eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft 4/2021 (22.04.2021)

Meldungen aus der Bürgergesellschaft

22. April 2021

Diskussionspapier: Folgen der Coronakrise für Engagement und Zivilgesellschaft

Kategorien: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Newsletter, Vereinsarbeit

 

Mit dem im März 2021 vorgelegten Arbeitspapier präsentieren Akteurinnen und Akteure erste Erkenntnisse und methodische Überlegungen aus dem Forum Zivilgesellschaftsdaten (FZD). Das Papier liefert erstmals einen Überblick über bisherige Datenerhebungen zu Auswirkungen der Corona-Pandemie für bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft. Dabei werden Entwicklungen in der Spendenbereitschaft, in Sportverbänden oder bei humanitärem Engagement ausgewertet. Zivilgesellschaftliche Organisationen bewältigen in der Coronakrise unterschiedliche Herausforderungen: Sie helfen jenen, die durch die Einschränkungen auf zusätzliche Hilfe angewiesen sind und versuchen, ihre Angebote für ihre Zielgruppen weiter aufrecht zu erhalten. Das klassische Ehrenamt in Vereinen und Verbänden kann während der Pandemie jedoch nicht mehr so leicht ausgeübt werden. Für viele Ehrenamtliche geht dadurch eine wichtige Form sozialer Integration zeitweise verloren. Bürgerschaftliches Engagement ist folglich gerade in dieser sogenannten Coronakrise besonders gefordert.

Das Diskussions-Papier im Wortlaut (PDF)

 

22. April 2021

Studie: Politische Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Newsletter

 

Die migrationsbedingte Vielfalt in Deutschland nimmt zu, und mit ihr wächst die Teilhabe der Zugewanderten und ihrer Nachkommen an den zentralen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Doch Menschen mit Migrationshintergrund beteiligen sich insgesamt weniger häufig politisch und zivilgesellschaftlich als Menschen ohne Migrationshintergrund. Zu diesem Ergebnis kommt  eine aktuelle Studie des SVR-Forschungsbereichs, die die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund anhand aktueller Daten des SVR-Integrationsbarometers empirisch untersucht hat. Die Studie gibt Antworten auf die Frage, welche Faktoren politische Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement von Menschen beeinflussen und spricht Empfehlungen aus, wie die Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund gefördert werden kann. Die Studie ist Teil des Projekts BePart – Politische Teilhabe beginnt vor Ort!, das federführend von Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung durchgeführt wird. »BePart« wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Die Studie im Wortlaut (PDF)

 

22. April 2021

Dokumentation: Forum Digitalisierung und Engagement

Kategorien: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Medien, Newsletter, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

 

Welche »Digitale Kompetenz«, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten benötigen Ehren- und Hauptamtliche in gemeinnützigen Organisationen, um den Digitalen Wandel nicht nur nachvollziehen, sondern auch bewusst im Sinne einer gemeinwohlorientierten Digitalisierung mitgestalten zu können? Dieser Frage geht die erste Dokumentation des »Forum Digitalisierung und Engagement« nach.  Ein besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die engagementpolitischen Rahmenbedingungen, die für einen solchen digitalen Wandel gegeben sein müssen und die es künftig auf der politischen Ebene einzufordern gilt. Das Forum Digitalisierung ist ein Projekt des Bundesnetzwerks für Bürgerschaftliches Engagement (BBE), in dem Grundlagen für ein gemeinsames Verständnis der Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Bürgergesellschaft und das bürgerschaftliche Engagement erarbeitet werden.

Die Dokumentation im Wortlaut (PDF)

 

22. April 2021

Handlungsansätze für die Förderung und Unterstützung innovativer gemeinwohlorientierter Initiativen

Kategorien: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Gemeinwesenarbeit/ Quartiersmanagement, Nachhaltige Entwicklung, Newsletter, Umwelt/ Natur/ Energie, Vereinsarbeit

 

Die aktuelle Broschüre des Umweltbundesamts (UBA) richtet sich an Akteure aus Zivilgesellschaft, Sozialunternehmen sowie (Umwelt-) Politik und -Verwaltung. Sie liefert Handlungsempfehlungen, wie gemeinwohlorientierte Initiativen (z.B. offene Werkstätten, Gemeinschaftsgärten, Online-Plattformen für Tausch und Verleih oder genossenschaftliche Wohnprojekte) unterstützt und ihr Beitrag für sozial-ökologische Transformationsprozesse gestärkt werden kann. Die Broschüre zeigt, wie Kooperationen zwischen Kommunen und gemeinwohlorientierten Initiativen gelingen und wie sich Fördermaßnahmen stärker auf verschiedene Entwicklungsphasen der Initiativen ausrichten lassen. Die Broschüre ist ein Ergebnis des UBA-Forschungsprojekts »Umweltpolitische Unterstützungs- und Förderstrategien zur Stärkung sozial-ökologischer Formen von Zusammenleben und Gemeinwohlorientierung«.

Die Broschüre im Wortlaut (PDF)

 

22. April 2021

Bundeszentrale für politische Bildung: Ideenwettbewerb »Partizipation fördern«

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, E-Partizipation, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Medien, Newsletter

 

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) entwickelt unter anderem Medienformate der politischen Bildung, die Jugendliche und junge Erwachsene erreichen sollen, deren politische Meinungs- und Willensbildung eng an die Nutzung des Social Web geknüpft ist. Um ein selbstbestimmtes Handeln von jungen Menschen in ihrer digitalen Lebenswelt zu fördern, plant die Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Ideenwettbewerb »Partizipation fördern – vor und nach der Bundestagswahl 2021« die Entwicklung und Umsetzung von partizipativen und interaktiven Webvideo-/Social-Web-Formaten. Zielgruppen des Ideenwettbewerbs sind Erst- und Zweitwähler/innen zwischen 18 und 24 Jahren, die überwiegend Milieus mit traditionell geringer Wahlbeteiligung entstammen sowie Jugendliche und junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren. Bewerbungen sind bis zum 10. Mai 2021 möglich.

Weitere Informationen

 

22. April 2021

Akademie für Kinder- und Jugendparlamente

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Newsletter

 

Bundesweit engagieren sich etwa 30.000 junge Menschen in mehr als 500 Kinder- und Jugendparlamenten und in knapp 300 Jugendforen. Um ihre Arbeit weiter zu stärken und die Zahl der Kinder- und Jugendparlamente bis 2024 zu verdoppeln, hat das Bundesfamilienministerium eine »Akademie für Kinder- und Jugendparlamente« gegründet. Die Akademie ist ein bundesweites Netzwerk von bestehenden Bildungsstätten, mit einem Standort in jedem Bundesland. Sie macht bedarfsgerechte Angebote der politischen Bildung für junge Menschen, die sich bereits engagieren, und möchte andere dafür begeistern mitzumachen. Die Angebote des Netzwerks richten sich auch an Fachkräfte und Kommunen zur Gründung oder Weiterentwicklung von Kinder- und Jugendparlamenten.

Weitere Informationen

 

Im Fokus: Jugendbeteiligung vor Ort

22. April 2021

Community Education und Jugendbeteiligung

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Newsletter

 

Viele junge Menschen möchten mitreden, wenn es vor Ort um ihre Belange geht. Gelegenheiten dafür zu schaffen, ist deshalb eine wichtige Gestaltungsaufgabe für Kommunen. Doch wie gelingt das Empowerment junger Menschen, wo können sie Selbstwirksamkeit erfahren und wie lassen sich diese Prozesse gemeinwohlorientiert nutzen? Wie lassen sich politische Bildung, Beteiligung und Dialog lebensweltnah miteinander verknüpfen? Udo Wenzl nimmt in seinem Gastbeitrag die Kommunalpolitik und damit die konkreten Handlungsfelder der kommunalen Ebene in den Blick. Er stellt die »Community Education« in den Mittelpunkt und legt dar, wie deren Handlungsansätze in der Jugendbeteiligung praktisch umgesetzt werden können.

 

pdf Wenzl, Udo: Community Education 1 MB
22. April 2021

Demokratie-Scouts in der Kommune

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Newsletter

 

In Kommunen ist ein Großteil der Jugendlichen bisher abgekoppelt von der lokalen Öffentlichkeit und von den politischen Entscheidungen. Zugleich finden politisch aktive Erwachsene und die verfassten Gremien kommunaler Demokratie kaum Zugang zu den lokalen Jugendmilieus. Die Organisationen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit wiederum nehmen die Aufgabe einer Integration der Jugendlichen in kommunale Diskurse und Entscheidungsprozesse kaum wahr. Es gilt daher, Jugendlichen in ihrer Vielfalt einen für sie gangbaren spezifischen Zugang zu den lokalen demokratischen Strukturen und Prozessen zu eröffnen. In der Kommune können Jugendliche ihre Positionen und Interessen einbringen, hier können sie sich an deliberativen Entscheidungsfindungs- und Konfliktlösungsprozessen beteiligen und Mitverantwortung für die Umsetzung und Revision von Entscheidungen übernehmen. Professionelle »Demokratie-Scouts« und jugendliche ehrenamtliche »Demokratie-Peers« können für den kommunalpolitischen Raum eine solche Unterstützungsstruktur bilden. Benedikt Sturzenhecker stellt in seinem Gastbeitrag das dahinterstehende Konzept vor. 

 

pdf Sturzenhecker, Benedikt: Demokratie-Scouts in der Kommune 1 MB
22. April 2021

Jugendbeteiligung inklusiv gestalten

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Newsletter

 

Junge Menschen mit Behinderung haben ein Recht darauf, an der Gestaltung des öffentlichen Lebens beteiligt zu werden. Die Beteiligung von jungen Menschen mit Behinderung ist dabei keine freiwillige Leistung, sondern die gesetzlich untermauerte Aufgabe von Trägern, Institutionen und Einzelpersonen. Lars Lucas gibt in seinem Gastbeitrag sechs praxisnahe Tipps, wie sich Jugendbeteiligung inklusiv gestalten lässt.

 

pdf Lucas, Lars: Jugendbeteiligung inklusiv gestalten 1 MB
22. April 2021

Vom Engagement in der Schülervertretung zur kommunalen Jugendbeteiligung

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Newsletter, Schule und Bildung

 

Im Kontext Schule wird die Teilhabe der Schüler/innen durch die Schülermitverantwortung (SMV) oder Schülervertretung (SV) sichergestellt. Viele Schülerinnen und Schüler engagieren sich auf diese Weise für eine demokratische Schule. Für die kommunale Jugendbeteiligung und die Schülermitverantwortung gilt der Grundsatz, die jungen Menschen mit ihren Anliegen und Wünschen wirklich ernst zu nehmen und sie dauerhaft in Entscheidungsprozesse einzubinden. Luis Welker beschreibt in seinem Gastbeitrag vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen, wie das Engagement in der Schule und kommunale Jugendbeteiligung zusammengebracht werden können.

 

pdf Welker, Luis: Vom Engagement in der Schülervertretung zur kommunalen Jugendbeteiligung 680 KB

Publikationen und Veranstaltungen

20. April 2021

Publikation: Alle im Boot?! Zugänge erschließen, Austausch ermöglichen

Kategorien: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, E-Partizipation, Newsletter, Publikationen

 

Bürgerbeteiligung in Deutschland steht oft vor einem Dilemma. Denn die Erfahrung zeigt, dass Bürgerbeteiligung häufig nur von solchen gesellschaftlichen Gruppen genutzt wird, die ihre Meinung besonders lautstark und eloquent vertreten können. Im Hinblick auf die Responsivität des politischen Systems ist es jedoch wichtig, möglichst viele unter-schiedliche Menschen und Akteure unserer Gesellschaft in den demokratischen Diskurs einzubinden. Wie es im Alltag gelingt, Menschen in Beteiligungsprozesse einzubeziehen, die mit den »üblichen« Angeboten nicht erreicht werden, zeigt die vorliegende Publikation. Die vorgestellten Beteiligungsansätze machen Mut, kreative Wege zu gehen, um möglichst viele Menschen für Beteiligung zu gewinnen.

Stiftung Mitarbeit (Hrsg.): Zugänge erschließen, Austausch ermöglichen. Bd. 1 der Buchreihe »Alle im Boot!? Demokratie braucht alle Menschen«. Arbeitshilfen für Selbsthilfe- und Bürgerinitiativen Nr. 54, Verlag Stiftung Mitarbeit, Bonn 2021, 92 S., 12,00 Euro, ISBN 978-3-941143-45-6

Weitere Informationen

 

22. April 2021

Publikation: Zivilgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Kategorien: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Newsletter, Publikationen

 

Welche Bedeutung hatte die Zivilgesellschaft für die Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland? Wie hat sie sich gewandelt und vor welchen Herausforderungen steht sie? Die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Politik und Praxis nehmen zivilgesellschaftliche Schlüsselakteure wie Gewerkschaften, soziale Bewegungen und Kirchen in den Blick und fragen nach ihrer Rolle in den Aufbruch- und Umbruchphasen der Bundesrepublik. Denn der wirtschaftliche Wiederaufbau, die gesellschaftliche Demokratisierung, die »Wiedervereinigung«, die Entwicklung zur Migrationsgesellschaft und die Herausforderungen der Corona-Pandemie sind ohne den aktiven Beitrag der Zivilgesellschaft nicht zu verstehen.

Brigitte Grande/Edgar Grande/ Udo Hahn (Hrsg.): Zivilgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Aufbrüche, Umbrüche, Ausblicke. Bielefeld 2021, 186 S., 29,50 Euro, ISBN 978-3-8376-5654-1

Weitere Informationen

 

22. April 2021

Veranstaltungshinweise

Kategorie: Newsletter

 

Zahlreiche Veranstaltungen sind im regelmäßig aktualisierten Veranstaltungskalender (zur Zeit in Wartungsarbeiten) des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden. Momentan werden im Rahmen der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen abgesagt oder in den virtuellen Raum verlegt. Bitte infomieren Sie sich frühzeitig im Internet über die Angebote von zivilgesellschaftlichen Organisationen. Besonders hinweisen möchten wir dieses Mal auf:

3.–4. Mai 2021 online: 14. Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik – 50 Jahre Städtebauförderung

6.–9. Mai 2021 online: JugendPolitikTage 2021
Veranstaltung des BMFSFJ und der Jugendpresse Deutschland

23. Mai 2021 online: Festakt zum Tag des Grundgesetzes
Auszeichnung der BfDT-Borschafter/innen für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt

28. Mai 2021: Tag der Nachbarn
Bundesweiter Aktionstag der nebenan Stiftung für lebendige und gute Nachbarschaften