• Kinder- und Jugendparlamente: Qualitätsmerkmale und Erfolgsbedingungen

    Was macht starke Kinder- und Jugendparlamente aus? Welche Faktoren sind notwendig, um Kinder- und Jugendparlamente einzurichten und auf Dauer zu stellen? Antworten auf diese Fragen liefert eine neue Broschüre, die das Deutsche Kinderhilfswerk vorgelegt hat. Sie enthält Qualitätsmerkmale und Gelingensbedingungen für Kinder- und Jugendparlamente und andere Gremien auf kommunaler Ebene. Es handelt sich um die erste umfassende bundesweite Studie zum Thema seit rund 20 Jahren.

  • Engagierte Stadt: Bewerbungen bis 10. März 2021 möglich

    Seit 2015 fördert das Netzwerkprogramm »Engagierte Stadt« den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in bislang 73 ausgewählten Städten und Gemeinden Deutschlands. Seitdem sind vielerorts Netzwerke entstanden, die die Bedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung verbessert haben. Bis zum 10. März 2021 können sich nun neue Städte, Gemeinden und Stadtteile für eine Förderung bewerben.

  • Kommunale Leitlinien für Bürgerbeteiligung

    Von Bad Homburg bis Wuppertal: immer mehr Städte und Gemeinden in Deutschland entwickeln verbindliche Regelungen, um Bürgerbeteiligung vor Ort auf eine verlässliche Grundlage zu stellen. Das Netzwerk Bürgerbeteiligung hat deshalb Regelungen und Handlungsempfehlungen zur kommunalen Bürgerbeteiligung aus dem gesamten Bundesgebiet zusammengestellt. Dabei handelt es sich sowohl um fertige Leitlinien als auch um Informationen zu aktuellen Prozessen der Leitlinienerarbeitung. Die Sammlung wird stetig aktualisiert und erweitert.

  • Freiwillige Arbeit im Verein: Gesetzliche Neuregelungen

    Im Zuge der andauernden Corona-Krise hat der Gesetzgeber Erleichterungen für zivilgesellschaftliche Vereine und die freiwillige Arbeit im Verein beschlossen. Eine aktuelle Übersicht über alle relevanten gesetzlichen Neuregelungen sowie viele weitere praktische Tipps bietet die Praxishilfe »Arbeit im Verein« hier auf diesem Portal.

  • Eine Personengruppe trifft sich im in der Natur

    Bürgerschaftliches Engagement hat viele Facetten. Ob Ehrenamt im Verein, freiwilliges Engagement in einer Initiative oder das gemeinsame Eintreten für ein bestimmtes Anliegen: in vielen Lebensbereichen gestalten Bürgerinnen und Bürger durch ihr freiwilliges Engagement die Gesellschaft mit.

  • Eine Demonstration auf einem Marktplatz

    Demokratie lebt von der Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger an politischen Entscheidungs­prozessen. Akteure in Beteiligungs~prozessen können neben Bürgerinnen und Bürgern auch Kommunen, Länder, Bund wie auch wirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure sein.

  • Wir informieren mit aktuellen Meldungen, dem eNewsletter des Wegweisers Bürger~gesellschaft und mit weiteren Datenbanken über Neuigkeiten, Termine, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderpreise in den Bereichen Bürgergesellschaft und Bürgerschaftliches Engagement.