• Engagierte Stadt: Förderprogramm offen für Externe

    Das Netzwerkprogramm »Engagierte Stadt« unterstützt Städte und Gemeinden beim Ausbau ihrer Engagementstrukturen vor Ort. Bisher standen die verschiedenen Veranstaltungs- und Qualifizierungsangebote des Programms ausschließlich den teilnehmenden Städten, kommunalen Verwaltungen und lokalen Unternehmen zur Verfügung. Seit Januar 2019 ist die Teilnahme an Workshops und Online-Kursen auch für Interessierte außerhalb des Programms möglich.

  • Debatte um Reform des Gemeinnützigkeitsrechts geht weiter

    Der Bundesfinanzhof hat Ende Februar 2019 der globalisierungskritischen Organisation Attac die Gemeinnützigkeit aberkannt. Das höchste deutsche Finanzgericht ist der Auffassung, die politische Arbeit des deutschen Ablegers der Nichtregierungsorganisation sei nicht durch das gültige Gemeinnützigkeitsrecht gedeckt. Die kontrovers diskutierte Entscheidung des Gerichts hat zu zahlreichen Stellungnahmen aus Zivilgesellschaft, Politik und Medien geführt.

  • Kommunale Leitlinien für Bürgerbeteiligung

    Von Bad Homburg bis Wuppertal: immer mehr Städte und Gemeinden in Deutschland entwickeln verbindliche Regelungen, um Bürgerbeteiligung vor Ort auf eine verlässliche Grundlage zu stellen. Das Netzwerk Bürgerbeteiligung hat deshalb Regelungen und Handlungsempfehlungen zur kommunalen Bürgerbeteiligung aus dem gesamten Bundesgebiet zusammengestellt. Dabei handelt es sich sowohl um fertige Leitlinien als auch um Informationen zu aktuellen Prozessen der Leitlinienerarbeitung. Die Sammlung wird stetig aktualisiert und erweitert.

  • Werkstatt Vielfalt: Transfer erfolgreicher Projektideen

    Die bislang im Programm Werkstatt Vielfalt unterstützten Projekte zeigen: es gibt viele erfolgreiche Formate und Methoden, um die Begegnung zwischen unterschiedlichen Lebenswelten lokal zu gestalten. Ab sofort haben Interessierte die Möglichkeit, eine von zwölf erprobten Projektideen, die bereits mit Mitteln aus dem Programm gefördert wurden, an einem neuen Ort umzusetzen. Bewerbungen sind bis zum 13. September 2019 möglich.

  • Eine Personengruppe trifft sich im in der Natur

    Bürgerschaftliches Engagement hat viele Facetten. Ob Ehrenamt im Verein, freiwilliges Engagement in einer Initiative oder das gemeinsame Eintreten für ein bestimmtes Anliegen: in vielen Lebensbereichen gestalten Bürgerinnen und Bürger durch ihr freiwilliges Engagement die Gesellschaft mit.

  • Eine Demonstration auf einem Marktplatz

    Demokratie lebt von der Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger an politischen Entscheidungs­prozessen. Akteure in Beteiligungs~prozessen können neben Bürgerinnen und Bürgern auch Kommunen, Länder, Bund wie auch wirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure sein.

  • Wir informieren mit aktuellen Meldungen, dem eNewsletter des Wegweisers Bürger~gesellschaft und mit weiteren Datenbanken über Neuigkeiten, Termine, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderpreise in den Bereichen Bürgergesellschaft und Bürgerschaftliches Engagement.