• Deutscher Nachbarschaftspreis 2018: Bewerbungen noch bis zum 1. Juli möglich

    Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Engagement mit Vorbildcharakter aus und motiviert Nachbarn deutschlandweit, sich vor ihrer Haustür, in ihrer Straße und ihrem Viertel für ein gutes lokales Miteinander einzusetzen. Der Preis ist mit über 50.000 Euro dotiert und zeichnet die besten nachbarschaftlichen Initiativen auf Landes- und Bundesebene aus. Bewerbungen sind noch bis zum 1. Juli 2018 möglich.

  • Civil Academy: Werkstatt für Engagementideen

    Wie wird aus einer guten Idee ein erfolgreiches Projekt? Das Qualifizierungsprogramm »Civil Academy« vermittelt praktisches Know-how und nützliche Instrumente aus dem Wirtschafts- und zivilgesellschaftlichen Bereich an junge Engagierte. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Bewerbungen für die aktuelle Runde sind bis zum 24. Juni 2018 möglich.

  • © misterQM / photocase.de

    Vereinsarbeit: EU-Datenschutz-Grundverordnung

    Am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Die Europäische Union vereinheitlicht damit den Datenschutz in Europa. Das betrifft nicht nur Unternehmen, sondern auch zivilgesellschaftliche Vereine. Verbände und Vereine haben bis zum 25. Mai Zeit, ihre Mitgliederverwaltung und Datenbanken anzupassen. Es wird zukünftig noch wichtiger, umfassender über die Speicherung von Daten zu informieren und personenbezogenen Daten entsprechend zu schützen.

  • Twitterprojekt zu zivilgesellschaftlichem Engagement

    Das Projekt »Engagiert Rotiert« lädt Organisationen, Initiativen und Engagierte dazu ein, eine Woche lang auf dem Twitterprofil @meinEngagement von ihrem Engagement zu berichten. Mitmachen können alle, die sich gesellschaftlich engagieren – von der großen Nichtregierungsorganisation bis zur kleinen Nachbarschaftsinitiative.

  • Eine Personengruppe trifft sich im in der Natur

    Bürgerschaftliches Engagement hat viele Facetten. Ob Ehrenamt im Verein, freiwilliges Engagement in einer Initiative oder das gemeinsame Eintreten für ein bestimmtes Anliegen: in vielen Lebensbereichen gestalten Bürgerinnen und Bürger durch ihr freiwilliges Engagement die Gesellschaft mit.

  • Eine Demonstration auf einem Marktplatz

    Demokratie lebt von der Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger an politischen Entscheidungs­prozessen. Akteure in Beteiligungs~prozessen können neben Bürgerinnen und Bürgern auch Kommunen, Länder, Bund wie auch wirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure sein.

  • Wir informieren mit aktuellen Meldungen, dem eNewsletter des Wegweisers Bürger~gesellschaft und mit weiteren Datenbanken über Neuigkeiten, Termine, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderpreise in den Bereichen Bürgergesellschaft und Bürgerschaftliches Engagement.