Projekte überzeugend präsentieren

Es reicht nicht, selbst von einer guten Sache überzeugt zu sein - nur wer in der Lage ist, sie klar, glaubwürdig und einprägsam zu vermitteln, bringt sie in die Welt. Gute Gedanken sollen von anderen gehört und bemerkt werden. Sie sollen sich im Wettstreit der Ideen durchsetzen und andere zum Mithelfen und Mitmachen anregen. Wenn Sie fähig sind, eine gute Idee vor vielen Menschen anschaulich vorzutragen, verhelfen Sie ihr besser, schneller und wirkungsvoller zum Erfolg.

Vorbemerkungen

Ein anschaulicher Vortrag mit klarem Schwerpunkt verhilft einer Idee zum Erfolg. Es gilt, zu überzeugen, zu informieren und zu unterhalten.

Drei Vorüberlegungen zum Ziel

Als erste Schritte sollten Sie darüber nachdenken: Was genau ist Ihr Anliegen? Wer wird Ihr Publikum sein? Welche Inhalte wollen Sie vermitteln?

Der Aufbau der Präsentation

Von der Klarheit am Anfang, über das Exordium, über die Durchführung und die Zusammenfassung bis hin zum Abschluss.

Die Vorbereitung des Vortrags

Noch sechs Schritte zum Erfolg: Struktur, Einstieg, Vorversprachlichung, Merkfähigkeit, Manuskript und Generalprobe.

Einprägsam und erfolgreich

Es macht Ihre Präsentation wirkungsvoller, wenn es Ihnen gelingt, die zu vermittelnden Sach-Inhalte über unterschiedliche Sinne in die Köpfe Ihrer Zuhörer zu befördern.

Der Ernstfall naht

Hinweise zum Umgang mit Körpersprache, mit Lampenfieber sowie Tipps zu Sprache für die erfolgreiche Eigenpräsentation.

So lernen Sie weiter

Aus Rückmeldungen von Vorbildern und abschreckenden Beispielen.

Literatur & Links

Hier finden sich weiterführende Literatur und nützliche Links.

Quellen & Copyright

Die Texte in dieser Praxishilfe sind einer Printpublikation der Stiftung Mitarbeit entnommen. Hier finden sich die bibliographischen Angaben und ein Link zur Online-Bestellung.

Mastodon