Konkrete Vorbereitung auf die Durchführung der Aktion

Konkrete vorbereitung und Durchführung der Aktion

Die Aktion ist geplant und steht kurz bevor. Zeit für die konkreten Vorbereitungen: Erstellung von Aktionsutensilien, eventuell Verpflegung und Unterkunft organisieren, Ablauf durchsprechen, sich untereinander kennenlernen…

Damit die Aktion gelingt, werden vor der Aktion alle Materialien, Aufgaben, Rollen und Strukturen konkret vorbereitet. Sind im Anmeldebescheid der Versammlungsbehörde Auflagen verfügt, müssen diese auch mitbedacht werden (z. B. eine bestimmte Anzahl von gekennzeichneten Ordner/innen für eine Demonstration).

Transparente oder sonstige Aktionsutensilien werden erstellt oder besorgt. Die ver¬schiedenen Aufgaben in der Aktion (siehe Ressourcenbedarf, Aufgaben und mögliche Folgen klären) werden detailliert durchgesprochen und vorbereitet. Oft ist es sinnvoll, in Workshops und Trainings noch die Aneignung der notwendigen Kompetenzen zu organisieren (z. B. Pressetraining für Pressesprecher/innen, die damit bisher wenig Erfahrung haben).

Wenn für die Aktion nötig, werden Verpflegung und Unterkunft organisiert und die Rechtshilfe vorbereitet. Auch die verbindliche Festlegung der Kommunikations- und Entscheidungsstruktur während der Aktion ist wichtig, damit es in der Aktion möglichst nicht zu Konflikten über Fragen zum Ablauf, zur Weiterführung oder zum Abbruch der Aktion kommt. Damit sich alle Beteiligten mental auf die Aktion einstellen können, wird der Ablauf – und mögliche Alternativen – erneut detailliert durchgesprochen und (z. B. bei Theateraktionen) eingeübt. Zudem besteht Einigkeit darüber, wann die Aktion abgebrochen wird.

Wenn sich die Beteiligten bisher nicht kennen, sollte vor der gemeinsamen Aktion auch Zeit sein, sich kennenzulernen. Werden Bezugsgruppen für die Aktion gebildet, sollten diese ausreichend Zeit haben, sich abzusprechen. Die Zeit nach einer intensiven Aktion wird von den Beteiligten oft als mentales Tief erlebt.

Symbol: »Tipp« (eine stilisierte Glühbirne)

Da nach der Aktion alle Aufregung von den Beteiligten abfällt und die erste Euphorie nach der Durchführung vorüber ist, empfiehlt es sich, bereits vor der Aktion zu überlegen, was nach der Aktion passieren soll: Was könten nächste Schritte sein? Wann findet das nächste Treffen statt?