Arbeitsformen und Veranstaltungselemente

  • Gruppengespräch
  • Podiumsdiskussion, kurze Statements
  • Podiumsdiskussion mit anschließender Öffnung ins Plenum
  • Vorträge mit anschließender Diskussion
  • Kurzreferat und Koreferat
  • Teilnehmerreferate
  • Arbeitsgruppen vor oder während der Tagung
  • Expertenhearing
  • Gesprächsrunde
  • Streitgespräch
  • Talkshow
  • Fishpool oder Fishbowl
    Methode, um eine Diskussion in einer größeren Gruppe direkter und unmittelbarer zu gestalten.
  • Gruppen mit Arbeitsaufträgen, Themen
  • Buzz, »Murmelgruppen«
    Methode um große Gruppen zu unterteilen, damit jede(r) zu Wort kommt. Teilprobleme können gründlicher behandelt werden.
  • Brainstorming
    Methode, um Ideen und Gedanken, die zu einem bestimmten Thema spontan kommen, zu sammeln und schriftlich für alle sichtbar festzuhalten.
  • Planspiel
  • Zukunftswerkstatt, Planungszelle
  • Rollengespräch
  • Rollenspiel
  • Interview
  • Aktion und Information
  • Pantomime, Sketch
  • begleitende Ausstellung, Markt der Möglichkeiten
  • Pressekonferenz
  • Kundgebung
  • Besichtigungen/Exkursionen
  • Kulturelles Rahmenprogramm Empfang bei Stadt/Land
  • Theater/Konzertbesuch
  • Fete/Tanzveranstaltung/Festball
Symbol: »Achtung« (Ausrufezeichen im Dreieck)

Sie sollten nur solche Elemente auswählen, die Sie mit geeigneten Referenten/innen und Moderatoren/innen auch gut besetzen können. Bestimmte Elemente wie beispielsweise Rollenspiel können ohne eine erfahrene Leitung mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen. Orientieren Sie sich an der Attraktivität der Arbeitsform für die Teilnehmer/innen.

Öffentliche, fachbezogene Teile (Diskussionen, Ausstellungen, Informationsbörsen etc.) sollten für die allgemeine Öffentlichkeit auch wirklich interessant sein.

Probieren Sie Alternativen!

Selbst wenn Ihre Veranstaltung schon eine gewisse »Tradition« hat und sich Art und Abläufe eingespielt haben, sollten auch einmal Alternativen ausprobiert werden: Gibt es Mög­lichkeiten den Rahmen der Veranstaltung zu ändern? Kön­nen einzelne Programmteile verändert, ersetzt oder weggelassen werden? Kann ein Thema nicht auch einmal von einer anderen Person vorgetragen werden? Teilnehmer/innen an Tagungen sind für Neuerungen und Überraschungen dankbar. Sie können anregen und dem Veranstaltungsverlauf eine ganz neue, unverhoffte Richtung geben.

Symbol: »Achtung« (Ausrufezeichen im Dreieck)

Absolut tödlich für die Motivation des Vorbereitungsteams und auch für jede Innovation ist der Spruch: »Das haben wir schon immer so gemacht.«

Mischen von Arbeitsformen

Eine Arbeitsgruppe beobachtet die Vorgänge auf einem Computerbildschirm

Wenn Sie die einzelnen Elemente und Arbeitsformen mischen und variieren, können Sie die Veranstaltung u.U. interessanter und lebendiger gestalten. Denn die Teilnehmerinnen sollen ja nicht nur mit neuen Inhalten vertraut gemacht werden, sondern auch mit unterschiedlichen und anregenden Methoden an die Inhalte herangeführt werden.

Das gilt im Übrigen auch für Arbeitsbesprechungen im kleinen Rahmen. Hier wirken kleine Neuerungen und Veränderungen manchmal Wunder. Nützlich ist oft ein Brainstorming mit den Mitarbeitern/ innen, was man ändern könnte.