Projekt KuGeL: Kultursensible Gesundheitslotsen für Leipzig

In Leipzig bieten seit 2017 geschulte Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen in verschiedenen Sprachen an. Dadurch erfahren beispielsweise Migrantinnen und Migranten, was sie selbst für ihre Gesundheit tun können, wo sie Information, Unterstützung und Beratung zu Gesundheitsfragen erhalten und wie das deutsche Gesundheitssystem funktioniert. Das Projekt wird durch eine Krankenkasse gefördert, das Gesundheitsamt der Stadt Leipzig übernimmt die Projektleitung, die Koordinierungsstelle liegt bei einem zivilgesellschaftlichen Träger. Manuela Hübner stellt das Projekt in ihrem Gastbeitrag vor.