Community Organizing

  • Bevor es in die Praxis geht, werden zunächst grundsätzliche Fragen und Besonderheiten des Community Organizing erklärt. Hier finden Sie sowohl einen ersten theoretischen Überblick als auch interessante Informationen zur konkreten Praxis.

  • Um sich den Wurzeln des Community Organizing zu nähern, muss man in die USA der 1940er Jahre zurückgehen. Die Methode(n) des CO sind eng mit dem Namen Saul D. Alinsky verbunden, der als Gründer des Community Organizing gilt.

  • Die Übertragbarkeit der Methoden des CO auf deutsche Verhältnisse ist aufgrund anderer struktureller und mentaler Voraussetzungen nicht immer einfach. Dennoch gibt es auch hier interessante Einsatzgebiete für das Community Organizing.

  • In Deutschland haben sich zwei überregionale Zentren des Community Organizing herausgebildet und etabliert: FOCO und DICO. Auch über Finanzierungsstrategien, insbesondere das Fundraising, soll hier informiert werden.

  • Die Praxis des Community Organizing ist bunt! Von Hamburg über Berlin bis nach Moldawien setzen Bürger/innen und Einwohner/innen sich mithilfe des Community Organizing erfolgreich für ihre Belange ein.

  • Organizerinnen und Organizer aus ganz Deutschland beantworten Fragen zu ihren Erfahrungen rund um das Thema CO und erläutern ihre ganz persönliche Sichtweise auf das Community Organizing.

  • Einen Ausblick über mögliche zukünftige Entwicklungen des Community Organizing in Deutschland wagt Dieter Oelschlägel.

  • Hier finden Sie aktuelle Rezensionen zur Publikation »Handbuch Community Organizing«.