• Goldene Göre: Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung

    Im Rahmen des Wettbewerbs »Goldene Göre« würdigt das Deutsche Kinderhilfswerk alljährlich Projekte, bei denen sich Kinder und Jugendliche engagieren und beteiligen. Auch in diesem Jahr können sich bundesweit Kinder- und Jugendgruppen, Vereine und Bürgerinitiativen um den mit 11.000 Euro dotierten Preis bewerben. Einsendeschluss ist der 29. Februar 2016.

  • Neues Bundesprogramm fördert Engagement für Flüchtlinge

    Das neue Bundesprogramm »Menschen stärken Menschen« fördert Patenschaften zwischen geflüchteten und hier lebenden Menschen. Für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sollen über die Patenschaften hinaus Gastfamilien und Vormundschaften gewonnen werden. Ein weiteres Anliegen des Programms ist die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement mit Geflüchteten, um die oft spontane Hilfsbereitschaft in ein möglichst dauerhaftes Engagement zu übertragen. Insgesamt stehen für das Programm Mittel in Höhe von 10 Mio. Euro zur Verfügung.

  • Bürgerbeteiligung verbindlich verankern: Leitlinien & Co.

    Im Jahr 2015 gab es vielfältige Fortschritte in der Entwicklung von Leitlinien und Handlungsempfehlungen für die kommunale Bürgerbeteiligung. Das Netzwerk Bürgerbeteiligung hat vor diesem Hintergrund seine Sammlung von neuen und alten »Leitlinienkommunen« kontinuierlich erweitert und ergänzt. Anhand einer Karte lassen sich nun beispielsweise alle Kommunen in Deutschland identifizieren, in denen Regelungen und Handlungsempfehlungen zur kommunalen Bürgerbeteiligung existieren oder geplant sind.

  • Praxiswissen: Gemeinschaftsgärten, Flüchtlinge & Engagement

    Gemeinschaftsgärten sind Orte, an denen Flüchtlinge willkommen sind. Viele Gartenprojekte aus der ganzen Bundesrepublik haben bereits Kontakte zu Flüchtlingen geknüpft, andere machen sich gerade auf den Weg. Tipps und Unterstützung für die Arbeit mit Flüchtlingen bietet nun ein neues Praxisblatt der »Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis«. Das Praxisblatt gibt einen Einblick in Erfahrungen von unterschiedlichen Gartenprojekten in der Arbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerber/innen.

  • Eine Personengruppe trifft sich im in der Natur

    Bürgerschaftliches Engagement hat viele Facetten. Ob Ehrenamt im Verein, freiwilliges Engagement in einer Initiative oder das gemeinsame Eintreten für ein bestimmtes Anliegen: in vielen Lebensbereichen gestalten Bürgerinnen und Bürger durch ihr freiwilliges Engagement die Gesellschaft mit.

  • Eine Demonstration auf einem Marktplatz

    Demokratie lebt von der Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger an politischen Entscheidungs­prozessen. Akteure in Beteiligungs~prozessen können neben Bürgerinnen und Bürgern auch Kommunen, Länder, Bund wie auch wirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure sein.

  • Wir informieren mit aktuellen Meldungen, dem eNewsletter des Wegweisers Bürger~gesellschaft und mit weiteren Datenbanken über Neuigkeiten, Termine, Veranstaltungen sowie Wettbewerbe und Förderpreise in den Bereichen Bürgergesellschaft und Bürgerschaftliches Engagement.