Technik und Tools

Das Internet und digitale Medien eröffnen Projektmanager/innen viele faszinierende Möglichkeiten. Beispiele dafür sind Online-Kollaboration-Tools, Datenbanken, Handy-Apps oder Projektmanagementsoftware. Viele Menschen versprechen sich von dem Einsatz dieser Werkzeuge eine verbesserte Kommunikation innerhalb eines Projektteams. Leider geht das häufig schief. Viele Versuche, Kommunikationsprozesse technisch zu verbessern, verlaufen im Sande, weil die am Projekt beteiligten Personen die neuen Kommunikationskanäle nicht nutzen. Die folgenden Überlegungen sollen Ihnen dabei helfen, den Einsatz von Technologie im Projektmanagement zu planen.

  • Durch Internet und Smartphones gibt es eine Vielzahl an neuen Kommunikationsmöglichkeiten. Doch wie finde ich die besten Tools für mich und meine Mitarbeiter/innen? Und wie nutze ich sie am effektivsten?

  • Etherpad ist ein Beispiel für ein effizientes Tool. Es wird genutzt um in Echtzeit Texte mit mehreren Personen gleichzeitig zu bearbeiten. Zudem ist es leicht bedienbar und kostenlos.

  • Beim Umgang mit webbasierten Tools sind Datenschutz und Sicherheit nicht zu vernachlässigen. Auch interne Vorgaben zur Nutzung von Technologie sind wichtig. Was ist dabei zu beachten?

  • Arbeitsprozesse können durch unzureichende technische Ausstattung und Unterstüzung verzögert oder sogar verhindert werden. Wie hinderlich ist alte Technik? Wie kann die Geschäftsführung technische Probleme langfristig lösen?

  • Ein großer Anteil der heutigen Kommunikation läuft über E-Mails. Um diese im Projekt richtig zu nutzen, gilt es einige Dinge zu beachten.

  • Je größer ein Projekt wird, desto mehr E-Mails kommen neu ins Postfach. Eine effiziente Bearbeitung dieser Mails ist dringend notwendig. Wie gelingt ein effizienter Umgang damit?