Sozial erwünschtes Verhalten und Verzerrungen

Bei allen Methoden, die in irgendeiner Art und Weise auf der Befragung von Menschen beruhen, tritt das Problem der sozialen Erwünschtheit auf. Vereinfacht ausgedrückt: Menschen neigen dazu, Ihnen einen Gefallen zu tun, wenn Sie Ihre Fragen beantworten. Nehmen wir das im Kapitel Erkenntnisorientierte Evaluation erwähnte Seminar als Beispiel. Die Teilnehmer/innen kommen freiwillig und erhalten in der Mittagspause ein wohlschmeckendes Essen. Der Seminarleiter ist sehr freundlich und sympathisch. Das Seminar ist allerdings stinklangweilig. Wie viele Teilnehmer/innen werden dies tatsächlich sagen oder sich in einem Fragebogen entsprechend äußern, wenn ihn der Seminarleiter selbst einsammelt? – Vermutlich wenige.

Sie müssen damit rechnen, dass die Ergebnisse von Befragungen verzerrt sind. Dies gilt zum Beispiel für die Auswertung von Fragebögen. Zuerst müssen Sie davon ausgehen, dass Menschen, die eine negative Meinung haben »mit den Füßen abstimmen« (also eine Maßnahme oder eine Veranstaltung verlassen). Sie erhalten von diesen Menschen dann keinen ausgefüllten Fragebogen und das Feedback wird nicht erfasst. Weiterhin müssen Sie mit der beschriebenen Tendenz zur »sozial erwünschten« Antwort rechnen. Kurz: Sie müssen die Teilnehmer/innen schon stark verärgern, damit sie die Kategorie »war schlecht« ankreuzen.

Hier meine persönliche Interpretation der Auswertung von Antworten auf einer Fünfer-Skala (wissenschaftlich nicht belegt).

positiv 5 Das war großartig!
4 Das war in Ordnung.
3 Das war langweilig oder nicht hilfreich.
2 Das war ziemlich schlecht.
negativ 1 Ich hasse euch.

Praktisch gesehen führen soziale Erwünschtheit und Verzerrungen bei einer abschließenden Evaluation selten zu Problemen, denn die wenigsten Projektmanager/innen werden sich über positiv verzerrte Ergebnisse beschweren.

Verzerrungen können jedoch große Probleme verursachen bei Erhebungen, die vor einer Maßnahme (ex-ante) stattfinden und der Planung oder Gestaltung dienen. »Ja, das ist ein sehr interessantes Angebot und ich könnte mir durchaus vorstellen, daran teilzunehmen« bedeutet vielleicht eher: »Ich habe nicht das geringste Interesse, möchte Dir aber eine höfliche Antwort geben«.