Adressen

Die mutmaßlichen Interessenten/innen für die Teilnahme an Ihrer Veranstaltung können Sie zum einen direkt »bearbeiten« . Sie können aber auch versuchen, sich die Unterstützung durch Ihnen bekannte andere Gruppen, Zusammenschlüsse und befreundete Organisationen zu sichern. Das Anschriftenverzeichnis kann sich zusammensetzen aus:

  • Teilnahmelisten ähnlicher früherer Veranstaltungen
  • vorhandene Adresszusammenstellungen
  • Mitgliederlisten befreundeter Vereine, Verbände, Arbeitsgemeinschaften,
  • Zusammenschlüsse, Gruppen, Fachorganisationen
  • Fachleute, Experten/innen
  • Sonstige mögliche Interessenten/innen
  • Prominente (Politiker/innen, Künstler/innen, Wissenschaftler/innen, lokale »Größen« desTagungsortes, Verbandsfunktionäre/innen etc.)

Adressverteiler veralten schnell. Regelmäßige Mailings helfen, den Verteiler aktuell zu halten.

Nützlich ist es, die Briefe mit einem Stempel zu versehen: »Falls unzustellbar, bitte mit neuer Anschrift zurück an den Absender!«

Je nach Zielgruppe und Veranstaltungsform kann es sinnvoll sein, auf die Veranstaltung per E-Mail hinzuweisen.

Symbol: »Wichtig« (ein Ausrufezeichen in einem blauen Kreis)

Falls noch nicht vorhanden, sollten Sie sich einen Adressverteiler all der Personen, Gruppen, Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen anlegen, die für ihre Initiativgruppe oder Organisation von Bedeutung sind und mit denen Sie auf Dauer in Kontakt bleiben wollen.

Fachzeitschriften und Fachorganisationen

Oft ist es sehr wirkungsvoll, wenn Sie Fachzeitschriften und Fachorganisationen anschreiben, einen ausformulierten Hinweis auf Ihre Veranstaltung beilegen und um Abdruck beispielsweise in den Mitteilungsblättern der Fachorganisationen bitten.