Eigenpräsentation

Es gibt kaum ein Thema, über das man besser Bescheid weiß als über sich selbst. Und trotzdem – sich selbst vorzustellen ist nicht immer angenehm. Eine vollständige Vorstellung umfasst diese Punkte:

Begrüßung

möglichst passend zum Anlass, sonst neutral

Ohrmuschel

Ohr - Hirn - Herz Ohrenöffner

  • Persönliches Motto
  • Gag oder Witz
  • Wortspiel
  • Situativer Einstieg

Nachname - Vorname - Nachname

»Mein Name ist Steinke – Klaus Steinke.«
Vielleicht gibt es zu Ihrem Namen ein Wortspiel, eine Erläuterung oder Umschreibung, die helfen kann, sich Ihren Namen zu merken. Es ist gut für Sie, wenn andere Menschen Ihren Namen kennen. Nur wenn Sie vorhaben, schlecht zu reden, sagen Sie besser gar nicht, wer Sie sind.

Eine Person sitzt an einem Schreibtisch, der Computerbildschirm zeigt ein Kurvendiagramm

Berufliche Information

  • Beruf
  • Tätigkeit
  • Werdegang
  • Was ist an Ihrer Tätigkeit interessant oder wichtig?
Herz

Persönliche, emotionale Informationen

  • Herkunft (?)
  • Wohnort (?)
  • Familie, Familienstand (?)
  • Alter (?)
  • Persönliche Interessen, Hobbys (?)
  • Häuslebauer/in (?), Haustiere (?)

Erwartungen/Motivation

Was hat Sie bewogen, jetzt hier zu sein? Was erwarten Sie von der Veranstaltung?

Schlusssatz

Ausblick (hoffen, wünschen,...)

Dank

»Vielen Dank«, »Danke«, »Danke schön«, »Besten Dank«