Ergebnisse

Ergebnisse

In welchen Formen findet Kooperation statt?

Trotz der großen Unterschiede zwischen den drei untersuchten Quartieren lassen sich systematisch ähnliche Formen der Kooperation feststellen. Diese Formen der Kooperation sind in der folgenden Vier- Felder-Tabelle beschrieben. Die Tabelle entsteht aus der Kombination zweier Dimensionen, mit denen sich Kooperation beschreiben lässt:

1. Intensität – Wie viel Zeit und Aufwand verwenden die Beteiligten auf die Kooperation? Dazu zählen auch Dauer und Frequenz der Kooperation: Wird sie in regelmäßigen Abständen wiederholt oder ist sie auf lange Dauer angelegt?

2. Formalität – Inwieweit sind die Strukturen der Kooperation verbindlich und definitiv festgelegt, sei es durch mündliche Absprachen oder durch schriftlich festgehaltene Vereinbarungen? Das maximale Niveau an Formalität ist bei vertraglich abgesicherten Projekten erreicht, bei denen Laufzeit, Aufgaben, Berufsrollen und Kommunikationswege genau definiert sind.

Formalität
IntensitätGeringHoch
Gering

Spontanes Aushelfen im Arbeitsalltag,

z.B. durch Ausleihen von Material

Verbindlich festgelegtes Teilen

von Ressourcen und Material

Hoch

Auf Tradition beruhendes Ausrichten

einer gemeinsamen Veranstaltung

Projekt mit verbindlich

festgehaltenen Strukturen

und regelmäßigen Treffen

Tabelle 2: Formen der Kooperation

Die Tabelle bildet der Einfachheit halber Formen der Kooperation ab, die sich jeweils an den am stärksten und am schwächsten ausgeprägten Enden der beiden Dimensionen befinden. Beide Dimensionen sind jedoch als graduelle Verläufe zu verstehen, d. h., es sind auch anders ausgeprägte Formen denkbar, die zwischen den abgebildeten Extremen liegen.

Insgesamt hat sich gezeigt, dass hochgradig intensive, stark formalisierte Ausprägungen von Kooperation (s. rechtes unteres Feld der Tabelle) entgegen ursprünglicher Annahmen weniger häufig auftreten, als weniger intensive, weniger formalisierte Ausprägungen. Vor allem spontanes Aushelfen im Arbeitsalltag und auf Tradition basierende gemeinsame Veranstaltung treten oft auf (s. linke Hälfte der Tabelle).