Auswertung, Anerkennung, Kritik und Feiern!

Auswertung, Anerkennung, Kritik und Feiern!

Mit etwas zeitlichem Abstand sollte ausreichend Raum sein für eine gemeinsame Auswertung. Bei einer kleinen Aktion, beispielsweise einem Infotisch oder einem Bodenplakat kann das im nächsten Gruppen- oder Kampagnentreffen geschehen, bei größeren Aktionen sollte ein eigener Termin vereinbart werden:

  • Wie geht es allen, die mitgemacht haben?
  • Was haben wir jeweils erlebt und wie geht es uns nun mit einem zeitlichen Abstand damit?
  • Wie haben die Rollen und Strukturen funktioniert?
  • Wie ist die Aktion insgesamt gelaufen, wurden die Ziele erreicht?
  • Was hat sich verändert durch die Aktion und was ergibt sich daraus für die Strategie und Kampagne?
Symbol: »Tipp« (eine stilisierte Glühbirne)

Wichtig ist es auch, bei Kritik – die es fast immer gibt – zunächst das gemeinsam Erreichte und Gelungene zu betonen und sich gegenseitig Anerkennung und Wertschätzung auszusprechen! Im Anschluss kann gesammelt werden, was verbessert und anders gemacht werden sollte.

Und nicht zuletzt zeichnet sich eine gute Aktions- und Kampagnenkultur auch dadurch aus, dass es Raum gibt, zu feiern – bereits das gemeinsame Durchführen einer Aktion ist ein Erfolg, der gefeiert werden sollte!

Nach der Aktion ist vor der nächsten Aktion

Schließlich ist die Zeit nach der Aktion die Zeit vor der nächsten Aktion. Je nach Kampagne gibt es bereits weitere Pläne oder es werden in der Auswertung der Aktion und ihren Wirkungen nächste notwendige Schritte deutlich.