2 Fragen zu Beglaubigung mit Expertenantworten

Beglaubigung

Wir sind im Begriff einen Verein zu gründen. Was uns noch bevorsteht ist die notarielle Beglaubigung und hier habe ich eine Frage an Sie. Da alle Mitglieder mitten im Leben stehen ist es uns nahezu unmöglich einen gemeinsamen Termin zu finden...Kann man die Unterschriften unabhängig voneinander beglaubigen lassen?

Es ist selbstverständlich möglich, dass alle Mitglieder des Vorstands jeweils einzeln bei einem Notar Ihre Unterschrift beglaubigen lassen. Die Anmeldung zur Eintragung in das Vereinsregister reichen Sie über einen Notar unter Angabe der Vorstandsmitglieder, ihrer Funktion (z.B. 1. Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender usw.) mit Name, Geburtsdatum und Anschrift ein und verienbaren mit dem Notar, dass die Vorstandsmitglieder jeweils zur Beglaubigung der Unterschrift (einzeln) kommen. Sie müssen dem Notar dann noch eine Satzung mit der (Original-) Unterschrift der (mindestens 7) Gründungsmitglieder und zwei Kopien bzw. die Datei der Satzung beilegen, ebenso das von Versammlungsleiter und Schriftführer unterschriebene Gründungsprotokoll.
Um Mißverständnissen vorzubeugen: beglaubigt werden müssen nur die Unterschriften der Vorstandsmitglieder, die auch die Anmeldung des Vereins zur Eintragung in das Vereinsregister vornehmen.

Stand: 12. September 2012

Gründung und Beglaubigung beim Notar

Wir sind im Begriff einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Die drei Vorstandsmitglieder kommen aus drei weit voneinander entfernten Gegenden Deutschlands zur Gründungsversammlung an einem Wochenende zusammen. Müssen für die Beglaubigung beim Notar alle drei Vorstandsmitglieder gleichzeitig anwesend sein? Können verschiedene Notare jeweils einzeln beglaubigen? Wie können wir die Beglaubigung bei unserem Distanzproblem möglichst einfach und kostengünstig erhalten?

Die Beglaubigung der Unterschriften unter die Anmeldung zur Eintragung beim
Vereinsregister muss nicht gleichzeitig bei Anwesenheit aller Vorstandsmitglieder vor einem Notar erfolgen. Sie kann sequentiell erfolgen, dh. Vorstandsmitglied A unterschreibt vor seinem/ihren Notar das Anmeldungsschreiben, lässt die Unterschrift vom Notar beglaubigen, schickt das Anmeldungsschreiben an Vorstandsmitglied B usw. Kostengünstiger wäre sicher eine Gelegenheit für alle drei vor einem Notar. Vielleicht ließe sich das ja bei entsprechender Vorabsprache mit einem Notar auch nach der Gründungsversammlung und der Wahl des Vorstands machen (manche Notare sind dazu auch am Wochenende bereit). Selbst wenn alle anderen Dokumente Satzung (Original mit Unterschriften der mindestens 7 Gründungsmitglieder) und Gründungsprotokoll (mit Protokoll der Wahl der Vorstandsmitgllieder) noch nicht so weit wären.

Stand: 20. Mai 2015