Wettbewerb »Kommune bewegt Welt« – Preis für herausragende kommunale Beispiele zu Migration und Entwicklung

Der seit 2014 im Rhythmus von zwei Jahren stattfindende Wettbewerb »Kommune bewegt Welt« zeichnet bundesweit das gemeinsame entwicklungspolitische Engagement von Kommunen mit migrantischen Organisationen aus.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Eine Welt, Gesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Mitmachen können alle Städte, Landkreise und Gemeinden in Deutschland, die sich gemeinsam mit migrantischen Organisationen und Eine-Welt-Initiativen im Themenfeld Migration und Entwicklung engagieren.
Bewerbungskriterien Preiswürdig sind Maßnahmen und Projekte, die die entwicklungspolitische Zusammenarbeit von kommunalen Verwaltungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen zum Thema Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene voranbringen. Dies kann sich in sechs Handlungsfeldern zeigen. Beispiele für mögliche Maßnahmen oder Projekte in den Handlungsfeldern: 1. Kommunale Strukturen zur Einbindung des Themas Migration und Entwicklung / 2. Angebot von kommunalen Fördermaßnahmen / 3. Einbeziehung von Migrantenorganisationen in die kommunale Entwicklungszusammenarbeit / 4. Sichtbarkeit von Migrantenorganisationen / 5. Vernetzung von Migrantenorganisationen mit anderen Akteuren auf kommunaler Ebene in Deutschland / 6. Durchführung von Projekten mit entwicklungspolitischer Relevanz
Bewerbungsfrist Die aktuelle Bewerbungsphase ist bereits abgeschlossen.
Preis Kommunen haben schon aufgrund ihrer Größe häufig unterschiedliche Voraussetzungen – entsprechend werden jeweils ein erster und zweiter Preis in den drei Kategorien (Einwohnerzahl bis 20.000, von 20.000 bis 100.000 und mehr als 100.000) vergeben. Dabei wird das Preisgeld in Höhe von 135.000 Euro zu gleichen Anteilen auf die drei Kategorien verteilt. Die Gewinnerkommunen können ihr Preisgeld gemeinsam mit ihren zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen für die Weiterentwicklung gemeinsamer Ideen der kommunalen Entwicklungspolitik verwenden.
Preisverleihung Die unabhängige Jury bestehend aus Expertinnen und Experten aus Institutionen, Kommunen und Zivilgesellschaft tagt am 30. Juli 2020 und wählt die überzeugendsten Kooperationen aus. Alle Teilnehmenden werden schriftlich informiert und zur digitalen Preisverleihung am 23. September 2020 eingeladen. Die Gewinnerkommunen werden vorab nicht darüber informiert, welche Platzierung erreicht wurde.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse
SKEW - Servicestelle Kommunen in der Einen Welt Marianne Kreuzig
Engagement Global gGmbH Service für Entwicklungsinitiativen
Tulpenfeld 7
53113 Bonn
Tel: 02 28 - 20 717-894
bewerbung-kbw@engagement-global.de
Link neue Suche