Jakob Muth-Preis für inklusive Schule

Mit dem Jakob Muth-Preis zeichnen der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Deutsche UNESCO-Kommission, die Bertelsmann Stiftung und die Sinn-Stiftung seit 2009 Schulen aus, die den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung vorbildlich gestalten. Der Preis ist mit insgesamt 14.000 Euro dotiert.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Bertelsmann Stiftung, Deutsche UNESCO-Kommission, Sinn-Stiftung
Schlagworte Bildung, Jugend, Kinder, Schule
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Bewerben können sich alle Schulformen – Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Förderschulen und Schulverbünde, in denen Schüler mit und ohne Förderbedarf gemeinsam lernen.
Bewerbungskriterien Durch den Jakob Muth-Preis werden vorbildliche Schulen prämiert, die mit ihrem Ansatz, ihrer Entwicklung und ihren Ergebnissen andere Schulen ermutigen, Inklusion umzusetzen. Denn ohne Frage ist der gemeinsame Unterricht für Schulen, die bislang keine Erfahrungen mit Inklusion gesammelt haben, eine große Herausforderung, wenn alle Kinder davon profitieren sollen. Die bisherigen Preisträger-Schulen zeigen, dass sich durch Inklusion eine neue Lernkultur entwickeln kann, die konsequent am Prinzip individueller Förderung ausgerichtet ist und das Potenzial aller Schüler besser entfaltet. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen stehen auf der Website des Veranstalters zum Download bereit.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet. Der Preis wird im September 2018 erneut ausgeschrieben.
Preis Es werden insgesamt vier Preise vergeben: Drei gleichwertige Preise an Einzelschulen in Höhe von jeweils € 3000. Ein Preis an einen Schulverbund in Höhe von € 5000.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse
Jakob Muth-Preis Anja Hülsken
Bertelsmann Stiftung
Carl-Bertelsmann-Str. 256
33111 Gütersloh
Tel: (05 241) 81 81 315
jakobmuthpreis@bertelsmann-stiftung.de
Link neue Suche