Internationaler Demokratiepreis Bonn

Der Internationale Demokratiepreis Bonn wird mindestens alle zwei Jahre verliehen. Er zeichnet im zweijährigen Rhythmus eine natürliche oder juristische Person aus, die sich um Demokratisierung und Menschenrechte in herausragender Weise verdient gemacht hat. Der Internationale Demokratiepreis Bonn hat zum Ziel, eine Brücke zwischen den erfolgreichen Erfahrungen der Bundesrepublik Deutschland und internationalen Entwicklungen der Demokratisierung zu schlagen.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Internationaler Demokratiepreis Bonn e.V.
Schlagworte Demokratie, Europa, Geschichte
Reichweite weltweit
Teilnehmende Jede natürliche oder juristische Person kann einen Preisträger vorschlagen.
Bewerbungskriterien Die Verleihung soll an natürliche oder juristische Personen erfolgen, die sich besonders um die Völkerverständigung, die Friedensförderung, den Abbau bestehender Feindbilder, den Aufbau gegenseitigen Vertrauens zwischen den Völkern mit Bezug zur Bundesrepublik Deutschland verdient gemacht haben. Das Handeln des Preisträgers soll von einer demokratischen Grundhaltung getragen sein. Der Vorschlag für einen Kandidaten oder eine Kandidatin muss über den Vereinsvorstand schriftlich gegenüber der Jury erfolgen und so hinreichend begründet sein, dass der Beitrag des Vorgeschlagenen zur Völkerverständigung schlüssig dargelegt ist. Die vollständigen Bewerbungskriterien sowie weitere Informationen zum Hintergrund des Wettbewerbs stehen auf der Veranstalter-Website zum Abruf bereit.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.
Preis Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse

Internationaler Demokratiepreis Bonn c/o Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Adenauerallee 160
53113 Bonn
Tel: 0221 – 80 93 25 9
idp@dw-world.de
Link neue Suche