Pilotphase Kleinstadtakademie: Projektaufruf 2020 »Kleinstadtentwicklung – vielfältig, innovativ und zukunftsfähig!«

Zum zweiten Mal fördern das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau- Stadt- und Raumforschung (BBSR) Kleinstadtverbünde, die mit innovativen Vorhaben an der Pilotphase der Kleinstadtakademie teilnehmen möchten.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Bundesministerium des Innern und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Schlagworte Gesellschaft, Kultur, Umwelt, Wohnen
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Mit dem diesjährigen Projektaufruf »Kleinstadtentwicklung – vielfältig, innovativ und zukunftsfähig!« werden kreative und innovative Projekte rund um das Kernthema Kleinstadtentwicklung gesucht. Welche spezifischen Inhalte und Fragen sie bearbeiten und welche Methoden sie dazu auswählen, ist den Kleinstadtverbünden freigestellt.
Bewerbungskriterien Die Teilnahme an der Pilotphase der Kleinstadtakademie erlaubt kleineren Städten und Gemeinden nicht nur, mit kreativen Methoden und strategischer Unterstützung an ihrer Zukunftsfähigkeit zu arbeiten, sie ermöglicht zugleich den intensiven Austausch mit anderen Kleinstädten, den Zugang zu fachlichen Ressourcen, Wissenstransfer sowie eine Vernetzung zwischen den Akteuren vor Ort. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Projektkommunen die Möglichkeit, die Pilotphase mitzugestalten und aktiv an der Verstetigung der Kleinstadtakademie mitzuwirken.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Bewerbungsphase ist bereits abgeschlossen.
Preis Die Auswahl der geförderten Projekte erfolgt über eine Jury. Die maximale Zuwendungshöhe pro Modellvorhaben beträgt 400.000 € (brutto).
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse

Begleitagentur für die Pilotphase der Kleinstadtakademie | Urbanizers Büro für städtische Konzepte
Xantener Straße 18
10707 Berlin
Tel: 030 8892229-0
kleinstadtakademie@urbanizers.de
Link neue Suche