Katharina-von-Bora-Preis für weibliches Engagement

Herausragendes gemeinnütziges Engagement von Frauen wird mit dem Katharina-von-Bora-Preis ausgezeichnet. Die Stadt Torgau vergibt diesen Preis dieses Jahr in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung. Die Schwerpunktsetzung liegt im sozialen und kulturellen Bereich.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Stadt Torgau
Schlagworte Demokratie, Europa, Kultur, Soziales
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Die Stadt Torgau vergibt in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung im Jahr 2020 den Katharina-von-Bora-Preis für herausragendes weibliches Engagement. Der Freistaat Sachsen und die Stadt Torgau würdigen damit das gemeinnützige Engagement von Frauen als wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft.
Bewerbungskriterien Die potentielle Preisträgerin muss von einer anderen Person vorgeschlagen werden und sich mit ihrer Nominierung einverstanden erklären. Vorgeschlagen werden kann jede Frau, die sich in besonderer Weise für ein konkretes gemeinnütziges Projekt engagiert. Die Projekte sollen hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben. Nicht berücksichtigt werden können Projekte, die sich erst in der Planungsphase befinden.
Bewerbungsfrist 30. Juni 2020
Preis Die Preisgelder in Höhe von dreimal 3.000 Euro werden als Projektförderung ausgereicht.
Preisverleihung Die Preisverleihung findet voraussichtlich am 4. Oktober 2020 in Anwesenheit der Schirmherrin in der Torgauer Schlosskirche statt.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse

Stadt Torgau
Markt 1
04860 Torgau
Tel: (03421) 748 312
katharina@torgau.de
Link neue Suche