Ernst-Pelz-Preis

Der Ernst-Pelz-Preis sucht Persönlichkeiten oder Personengruppen, die unter Inkaufnahme wirtschaftlicher Risiken und/oder durch überragendes persönliches Engagement einen bedeutenden Beitrag zur Förderung heimischer Nachwachsender Rohstoffe geleistet haben und sich freiheitlich-humanen Grundwerten verpflichtet fühlen.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Ernst-Pelz-Stiftung in Kooperation mit C.A.R.M.E.N. e.V.
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Umwelt, Wissenschaft
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Träger des Ernst-Pelz-Preises können Persönlichkeiten oder Personengruppen sein, die unter Inkaufnahme wirtschaftlicher Risiken und/oder durch überragendes persönliches Engagement einen bedeutenden Beitrag zur Förderung heimischer Nachwachsender Rohstoffe geleistet haben und sich freiheitlich-humanen Grundwerten verpflichtet fühlen. Die Preisträger müssen überragende Leistungen zugunsten der umweltfreundlichen stofflichen und/oder energetischen Nutzung heimischer Nachwachsender Rohstoffe erbracht haben. Diese Leistungen können bestehen in Forschung, Entwicklung, Rohstofferzeugung, Produktherstellung, Markteinführung und/oder Anwendung.
Bewerbungskriterien Forschungs- und/oder Entwicklungsleistungen müssen innovativ sein und technische Originalität haben. Alle Leistungen müssen ein wirtschaftlich nutzbares Potenzial klar erkennen lassen sowie Vorteile für die Landwirtschaft/Wirtschaft in einem sinnvollen Zeitraum versprechen.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.
Preis Der Preis ist auf jährlich 10.000 Euro dotiert.
Preisverleihung Die Preisverleihung beider Preise findet im Rahmen des Festaktes des 26. C.A.R.M.E.N.-Symposiums »Märkte der Zukunft – erneuerbar & nachhaltig« am 9.7.2018 in Würzburg statt.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse
Stichwort »Bewerbung Förderpreise«
C.A.R.M.E.N. e.V.
Schulgasse 18
94315 Straubing
Fax: 09421-960-333
contact@carmen-ev.de
Link neue Suche