Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

Der nordrhein-westfälische Inklusionspreis zeichnet Projekte und Initativen aus, die das gelungene inklusive Zusammenleben sowie die Umsetzung der Inklusion im Bewusstsein der Menschen mit und ohne Behinderungen fördern. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet »Teilhabe durch Digitalisierung«. Die NRW-Stiftung beteiligt sich außerdem mit dem Sonderpreis »Heimat ohne Hindernisse«.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Gesellschaft, Gesundheit, Soziales
Reichweite Nordrhein-Westfalen
Teilnehmende Ausgezeichnet werden Praxisbeispiele, die das gelungene inklusive Zusammenleben sowie die Umsetzung der Inklusion im Bewusstsein der Menschen mit und ohne Behinderungen fördern. Projekte und Initiativen, die bereits beendet sind, können sich nicht mehr bewerben.
Bewerbungskriterien Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Initiativen, Netzwerke, Selbsthilfegruppen, Kirchen, freie und öffentliche Träger, Unternehmen, Verbände, Bildungseinrichtungen, Kindergärten und Schulklassen, die bezogen auf Lebenssituationen und/oder Lebensphasen Projekte durchführen, die die Zielsetzungen des Inklusionspreises verfolgen, dazu beitragen, den Gedanken der Inklusion in der Gesellschaft zu verbreiten und deren Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Fachpreise werden in folgenden Kategorien vergeben: Freizeit, Kultur und Sport / Schulische, außerschulische und frühkindliche Bildung / Partizipation / Barrieren abbauen – Zugänge schaffen
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.
Preis Für den Hauptpreis wird ausgelobt: 1. Preis: 5.000 Euro / 2. Preis: 4.000 Euro / 3. Preis: 3.000 Euro. Bei den Fachpreisen wird jeweils ein Preis verliehen, der mit je 3.000 Euro dotiert ist.
Preisverleihung Die Bekanntgabe und Auszeichnung der Siegerprojekte ist für den Herbst geplant.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf
Tel: 02 11 / 855 – 5
Fax: 02 11 / 855 – 3211
poststelle@mags.nrw.de
Sonstiges: Die nächste Ausschreibung findet voraussichtlich ab Ende 2021 statt.
Link neue Suche