Margot-Friedländer-Preis

Mit dem Margot-Friedländer-Preis werden Jugendliche dazu aufgerufen, sich mit dem Holocaust, seiner Überlieferung und Zeugenschaft in interaktiven Projekten auseinanderzusetzen und sich gegen heutige Formen des Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung einzusetzen.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Schwarzkopf Stiftung Junges Europa
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie, Gesellschaft, Jugend, Schule
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II aller Schulformen und Auszubildende und Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren, die kein Studium begonnen haben.
Bewerbungskriterien Die Jugendlichen sollen in ihren Projekten folgende Themen behandeln: Auseinandersetzung mit dem Holocaust und dem Gedenken an die im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Menschen. / Weiterführung der Zeugenarbeit in einer Zukunft ohne Zeitzeug*innen. / Engagement gegen Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung in der Gegenwart.
Bewerbungsfrist 8. November 2020
Preis 5.000 Euro für die Umsetzung der entwickelten Projektideen.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse
Esther Spicker
Schwarzkopf Stiftung Junges Europa
Sophienstraße 28/29
10178 Berlin
Tel: 0 30 7262 195-38
E.Spicker@schwarzkopf-stiftung.de
Link neue Suche