Deutscher Nachbarschaftspreis

Der Deutsche Nachbarschaftspreis zeichnet Engagement mit Vorbildcharakter aus und motiviert Nachbarn deutschlandweit, sich vor ihrer Haustür, in ihrer Straße und ihrem Viertel für ein gutes lokales Miteinander einzusetzen. In diesem Jahr sollen besonders Initiativen und Gruppen zur Bewerbung ermutigt werden, die sich zuletzt in Zeiten der Coronakrise engagiert und schnelle Nachbarschaftshilfe geleistet haben.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter nebenan.de Stiftung
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Gesellschaft, Wohnen, Wohnumfeld
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis soll nachbarschaftlichem Engagement eine neue Sichtbarkeit gegeben und gleichzeitig das Bewusstsein dafür geschärft werden, dass lokale Gemeinschaften eine fundamentale Bedeutung für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft haben. Teilnahmeberechtigt sind Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen sowie engagierte Gruppen oder lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbar*innen, die einer der nachfolgenden thematischen Kategorien zuzuordnen sind. Neu in diesem Jahr ist eine Kategorie für Projekte, die ihren Schwerpunkt auf Coronahilfe legen. 1. Generationen: Senior*innen / Jugendliche und Kinder / Familie 2. Brücken bauen:Integration / Interkulturell / Interreligiös 3. Verschönerung: Umbau / Stadtgestaltung / Kunst 4. Begegnung:Aktionen / Netzwerke / Feste 5. Nachbarschaftshilfe:Hilfe zur Selbsthilfe / Engagementförderung / Inklusion 6. Nachhaltigkeit: Umwelt / Ressourcenschonung7.Coronahilfe: Nachbarschaftshilfe in der Corona-Krise
Bewerbungskriterien Der Deutsche Nachbarschaftspreis richtet sich an professionelle Institutionen, Vereine in der Nachbarschaft und gleichermaßen an kleine nachbarschaftliche Gruppen. Das bedeutet, dass einige Bewerber*innen schon Erfahrung darin haben, Anträge für Förderungen zu schreiben und andere Initiativen sich zum ersten Mal für einen Förderpreis bewerben.
Bewerbungsfrist 6. Juli 2020
Preis Der Deutsche Nachbarschaftspreis ist mit 58.000 Euro dotiert und zeichnet die besten nachbarschaftlichen Projekte auf Landes-und Bundesebene aus. Zusätzlich wird ein Publikumssieger durch eine Online-Abstimmung gekürt. •16 Landessieger: je 2.000 Euro • 3 Bundessieger: 10.000 Euro (1. Platz), 7.000 Euro (2. Platz), 5.000 Euro (3. Platz) • Publikumssieger “Coronahilfe”: 10.000 EuroDas Preisgeld muss nachweislich konkreten gemeinwohlorientierten Projekten in der Nachbarschaft zugutekommen, Wirkung für viele Nachbar*innen entfalten und nachhaltig sein.
Preisverleihung Die Preisträger*innen werden in Form einer virtuellen Preisverleihung ausgezeichnet. Anschließend werden die ausgezeichneten Projekte auf der Webseite vorgestellt und gewürdigt.Zudem werden alle Nominierten und Preisträger*innen im November zum virtuellen Forum „Engagierte Nachbarschaft“ eingeladen, wo sie sich in Workshops weiterbilden und untereinander vernetzen können.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse
Lena Rickenberg
nebenan.de Stiftung
Köpenicker Str. 154 (Aufgang H)
10997 Berlin
Tel: 030 / 346557762
kontakt@nebenan-stiftung.de
Link neue Suche