LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert mit LandKULTUR modellhafte und innovative Vorhaben, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Regionen erhalten und weiterentwickeln.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Schlagworte Bildung, Kultur, Wohnumfeld
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen in der Bundesrepublik Deutschland, z. B. private Initiativen, Vereine, privatrechtliche Organisationen und Unternehmen, Gemeinden, Städte und Landkreise. Der Förderzeitraum beträgt höchstens 36 Monate.
Bewerbungskriterien Im Zentrum des Bundesprogramms stehen Vorhaben, die neue kulturelle Formate und Angebote zum Inhalt haben. Dabei geht es beispielsweise sowohl um neue Formen für eine zeitgemäße kulturelle Infrastruktur in ländlichen Räumen als auch um Kulturprojekte, -initiativen, -einrichtungen und -angebote. Gesucht werden Vorhaben aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Vorhaben, die verschiedene dieser Bereich im Fokus haben. Die Vorhaben sollen im bundesweiten Maßstab Modellcharakter haben und andernorts als wegweisendes Vorbild dienen können.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.
Preis Die Höhe des Zuschusses kann bis zu 100.000 Euro betragen.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel: 0228 / 68 45-0
Fax: 0228 / 68 45-3444
info@ble.de
Link neue Suche