Weimarer-Dreieck-Preis

Der Preis würdigt zivilgesellschaftliches Engagement junger Menschen im Sinne des Weimarer Dreiecks, welches auf die Stärkung trilateraler Beziehungen, Netzwerk und Projekte zwischen Deuntschland, Frankreich und Polen abzielt. Dieses zivilgesellschaftliche Engagement kann innerhalb und außerhalb von Vereinen und Institutionen umgesetzt werden.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter Verein Weimarer Dreieck e.V. und Oberbürgermeister der Stadt Weimar
Schlagworte Bildung, Bürgerschaftliches Engagement, Europa, Geschichte, Jugend, Kinder, Kultur, Sport
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Kriterien zur Vergabe des Weimarer-Dreieck-Preises sin ein innovativer Ansatz in der Projektarbeit, Kontiuität, ehrenamtliche Arbeit sowie die Übertragung des Ansatzes auf andere Projekte. Bei diesen Kriterien handelt es sich um einen Orientierungsrahmen, d.h. nicht jedes prämierte Projekt muss alle Kriterien zwingend erfüllen.
Bewerbungskriterien Zu den Kriterien gehören u.a. die Versinnbildlichung des europäischen Gedankens, um Kontinuität und Nachhaltigkeit sowie um die Übertragbarkeit des Ansatzes auf andere Projekte mit französischen, polnischen und deutschen Partnern.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.
Preis Der Preis wird in Form einer Urkunde überreicht. Zusätzlich steht ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro bereit.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse

Weimarer Dreicke e.V.
99406 Weimar
vorstand@weimarer-dreieck.org
Link neue Suche