Integrationspreis – Zusammenleben mit neuen Nachbarn

Der Deutsche Städtetag, der AWO Arbeiterwohlfahrt Bundesverband, der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung und der Deutsche Mieterbund loben gemeinsam den bundesweiten Integrationspreis aus.

Der Preis / Wettbewerb
Veranstalter vhw-Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Schlagworte Bürgerschaftliches Engagement, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Soziales, Wohnen, Wohnumfeld
Reichweite bundesweit
Teilnehmende Um den Preis können sich Projekte bewerben, deren Anliegen die Integration von Zuwanderern in vorhandene Nachbarschaften, Stadtteile und Wohnquartiere ist. Sie müssen die Planungsphase überwunden haben. Der Integrationspreis ist offen für alle Projekte und Akteure. Er richtet sich sowohl an Bürger- und Bewohnergruppen im Quartier, z. B. Gewerbetreibende, Schulklassen, Organisatoren von Begegnungsstätten, als auch an die klassischen Handlungsträger der Stadtentwicklung wie Kommunen, Wohnungsunterneh-men, Sanierungsträger, private Investoren oder freie Wohlfahrtspflege. Der Wettbewerb ist nicht auf die Gebiete des Programms »Soziale Stadt« beschränkt. Initiativen außerhalb der Fördergebiete werden ausdrücklich zur Teilnahme ermutigt. Bewerben können sich Projekte jeder Art, kleinteilige Initiativen sozialen und nachbarschaftlichen Engagements genauso wie große, komplexe Quartiersprojekte, Projekte aus kleineren Gemeinden wie auch aus Städten jeder Größe.
Bewerbungskriterien Der Wettbewerb richtet sich an Projekte, die das Thema »Wohnquartier und Nachbarschaft« mit dem Thema »Zuwanderung« verbinden. Eine unabhängige Jury vergibt zwei Preise in den Kategorien: 1. Netzwerke: Innovative Projekte der Kooperation von Kommunen, sozialen Trägern, Bildungseinrichtungen, bürgerschaftlichen Initiativen und Wohnungswirtschaft – Vorhaben mit ausgeprägtem Netzwerkcharakter. 2. Nachbarschaften: Innovative Projekte von Wohnungsunternehmen, Einzeleigentümern, Mieterinnen und Mietern sowie anderen Engagierten, die das Zusammenleben von neuen und vorhandenen Nachbarn unterstützen.
Bewerbungsfrist Die aktuelle Wettbewerbsrunde ist beendet.
Preis Die Gewinnerprojekte werden mit dem Integrationspreis 2017 ausgezeichnet.
Weiterführende Informationen
Kontakt
Adresse
Ruby Nähring
vhw-Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Integrationspreis 2017
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin
Tel: 030 390473-130
rnaehring@vhw.de
Link neue Suche