Einzelansicht

Niedersächsischer Gesundheitspreis

Kurzbeschreibung

Der Niedersächsische Gesundheitspreis wird von den Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der AOK Niedersachsen, der Apothekerkammer Niedersachsen sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen ausgeschrieben. Gesucht werden Beispiele aus der Praxis im Gesundheitsbereich.

Reichweite Niedersachsen
Bundesland NI
Veranstaltet von Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung / AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen / Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen / Apoth
Teilnehmende

Der Gesundheitspreis wird in den Kategorien »Psychische Gesundheit in jeder Lebensphase stärken«, »Gemeinsam in Bewegung bleiben« und »eHealth – digitale unterstützt in Behandlung, Pflege und Reha«. Bewerben können sich Projekte aus dem Gesundheitsbereich.

Bewerbungsfrist 31. Juli 2021
Bewerbungskriterien

Es ist möglich, preiswürdige Projekte vorzuschlagen. Die Bewerbung des eigenen Projektes ist weiterhin möglich. Die eingereichten Projekte sollen innovativ, qualitativ herausragend, praxistauglich und nachhaltig sein sowie mit angemessenem Verhältnis von Aufwand und Nutzen innerhalb Niedersachsens umgesetzt werden können.

Preis Das Preisgeld beträgt insgesamt 15.000 Euro und wird zu jeweils 5.000 Euro auf drei Kategorien aufgeteilt. Das beste Projekt je Kategorie wird prämiert.
Website https://www.gesundheitspreis-niedersachsen.de/
Preisverleihung

Die Preisverleihung findet am 30.11.2020 in Hannover statt. Über die Form der Preisverleihung ist vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie noch zu entscheiden.

Kontakt
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
Frau Elena Reuschel
Fenskeweg 2
30165 Hannover
Telefon: 05 11 / 21 55 99 - 07
elena.reuschel@gesundheit-nds.de