Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis

Der Deutsche Jugendhilfepreis – Hermine-Albers-Preis – wird von der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugendbehörden gestiftet und von der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) alle zwei Jahre verliehen. Der Preis gliedert sich in die Kategorien Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe, Theorie- und Wissenschaftspreis der Kinder- und Jugendhilfe sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe. Der Praxispreis steht dieses Jahr unter dem Motto: »Kinder- und Jugendhilfe digital«.

Veranstaltet von Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ)
Reichweite bundesweit
Teilnehmende

Mit der Ausschreibung des Praxispreises spricht die AGJ alle Akteure in der Kinder- und Jugendhilfe an. Es werden Arbeiten gesucht, die aufzeigen, welche digitalen Antworten auf die benann-ten Herausforderungen gefunden wurden, welchen Beitrag sie zur Weiterentwicklung von Kinder- und Jugendhilfe digital leisten und wo sie dem Thema neue Impulse geben.

Bewerbungsfrist 22. Oktober 2021
Bewerbungskriterien

Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis wird in den Kategorien Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis und Medienpreis verliehen. Für die Kategorien gelten unterschiedliche Bewerbungskriterien. Die vollständigen Bewerbungskriterien, ein Teilnahmeformular sowie weitere Informationen zu den anderen Preiskategorien stehen auf der Veranstalter-Website zum Download bereit.

Preis Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis ist insgesamt mit 15.000 Euro dotiert. Pro Kategorie kann ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro sowie ein Anerkennungsbetrag von 1.000 Euro vergeben werden.
Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) <br> Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis
Frau Sabine Kummetat
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Telefon: 030 40040-219
Fax: 030 40040-232
jugendhilfepreis@agj.de
Link https://www.agj.de/djhp/bewerbungsformular.html#c2023