Chronologische Übersicht

Auf Augenhöhe – Begegnen, verstehen, zusammenleben

Kurzbeschreibung

2016 hat die Software AG – Stiftung aus Darmstadt zusammen mit Partnern den Fonds »Auf Augenhöhe« ins Leben gerufen und mit über einer halben Million Euro ausgestattet. Gemeinsames Ziel war es, nach dem Höhepunkt der sogenannten Flüchtlingskrise bürgerschaftliches Engagement für Geflüchtete und Angekommene zu stärken sowie schnell und unbürokratisch (Zufluchts-)Räume zu ermöglichen, in denen gesellschaftlicher Zusammenhalt entstehen und Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden können.

Reichweite bundesweit
Bundesland BUND
Veranstaltet von Software AG – Stiftung (SAGST)
Teilnehmende

Zulässig sind Förderanfragen von Bürgerstiftungen aus ganz Deutschland, die ein Gütesiegel vom Bundesverband Deutscher Stiftungen tragen oder als gütesiegeltauglich eingestuft wurden (s. 10 Merkmale einer Bürgerstiftung). Sie können Anträge für eigene Projekte stellen oder eine Bewerbung stellvertretend für Partnerorganisationen vor Ort einreichen, deren Idee und Konzept sie unterstützen möchten.

Bewerbungsfrist Bewerbungen können fortlaufend eingereicht werden.
Bewerbungskriterien

Der Fonds »Auf Augenhöhe« zeichnet sich durch ein sehr freilassendes Format aus. Deshalb verzichtet er bewusst auf enge Fristen, starre Förderkriterien sowie komplexe Formulare und eine umfassende Berichtspflicht. Stattdessen lässt er den Antragsteller*innen und ihren Förderpartner*innen viel (Frei-)Raum in der Ausgestaltung ihres zivilgesellschaftlichen Engagements.

Preis Jedes Projekt wird einmalig zweckgebunden mit maximal 5.000 Euro unterstützt. Bis zu zehn Prozent davon (höchstens 500 Euro) dürfen ohne Zweckbindung zur Deckung von Verwaltungskosten genutzt werden. Folgeanträge sind grundsätzlich möglich, werden 2020 jedoch zugunsten der Förderanfragen neuer Initiativen hinten angestellt.
Website http://www.fonds-auf-augenhoehe.de
Kontakt
Fonds »Auf Augenhöhe« Antragsmanagement
44774 Bochum
antragswesen@gls-treuhand.de