Chronologische Übersicht

Deutscher Sozialpreis

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) verleiht seit 1971 jährlich den Deutschen Sozialpreis für herausragende Arbeiten zu sozialen Themen. Dabei steht die Wirkung auf das gesellschaftliche Bewußtsein im Mittelpunkt. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Kategorien Text, Audio, Bewegtbild und Sonderpreis, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender und sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinander setzen.

Veranstaltet von Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW)
Reichweite bundesweit
Teilnehmende

Teilnehmen können Journalistinnen und Journalisten, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen notleidender oder sozial benachteiligter Gruppen in Deutschland auseinander setzen.

Bewerbungsfrist Die Bewerbungsphase endete am 15.10.2022
Bewerbungskriterien

4 Kategorien: Text, Audio, Bewegtbild, Sonderpreis

Einreichende: eine Arbeit pro Autor/in, bis zu fünf Arbeiten pro Verlag/Medienhaus/-anstalt. In der Kategorie Sonderpreis bezieht sich die Beschränkung auf die Anzahl der eingereichten Projekte.

Die vollständigen Bewerbungskriterien sowie ein Teilnahmeformular stehen auf der Veranstalter-Website zum Abruf bereit.

Preis Der Preis ist insgesamt mit 20.000 Euro dotiert.
Kontakt
Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
Deutscher Sozialpreis
Oranienburger Straße 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24089121
sozialpreis@bag-wohlfahrt.de
Link https://www.bagfw.de/ueber-uns/deutscher-sozialpreis/der-medienpreis