Veranstaltungskalender

Der tagesaktuelle Veranstaltungskalender präsentiert ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Tagungen und Fachveranstaltungen rund um die Themen der Bürgergesellschaft. Der Kalender berücksichtigt Termine und Veranstaltungen von einer Vielzahl zivilgesellschaftlicher und gemeinnütziger Organisationen. Das Angebot wird ständig aktualisiert und erweitert.

Veranstaltung: Verhinderung des Wohnungsverlustes ist die beste Hilfe: Herausforderungen und Konzepte
Nach der aktuellsten Schätzung der BAG Wohnungslosenhilfe, veröff entlicht im November 2017, waren im Jahr 2016 insgesamt 860.000 Menschen in Deutschland ohne eigene Wohnung, darunter ca. 440.000 anerkannte Gefl üchtete. Vor diesem Hintergrund fi ndet die nunmehr elfte Präventionstagung der BAG Wohnungslosenhilfe in Kooperation mit der Stadt Bielefeld, mit Bethel.regional und der Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen (BGW) statt. Nicht nur, aber insb. in Zeiten fehlenden bezahlbaren Wohnraums sind Präventionsanstrengungen unverzichtbar: Wer in dieser Situation die Wohnung verliert, wird für lange Zeit ohne eigene Wohnung bleiben und die verlorene Wohnung wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch als bezahlbarer Wohnraum nicht mehr zur Verfügung stehen.
Deswegen ist es Ziel dieser Tagung, für präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Wohnungsverlusten zu werben, gute Modelle vorzustellen und die Kooperation zwischen den Akteuren Kommune, Wohnungswirtschaft, private Vermieter und freie Träger der Wohnungslosenhilfe zu verbessern. Dabei ist der Blick nicht nur auf die Großstädte gerichtet, sondern auch explizit auf den ländlichen Raum.
Datum / Uhrzeit Freitag 9. November 2018
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Veranstalter BAG Wohnungslosenhilfe e.V.
Veranstaltungsort Ravensberger Park 6
33607 Bielefeld
Ansprechpartner Werena Rosenke
Tel.: - 05 21 1 43 96-0
Fax.: - 05 21 1 43 96-19
E-Mail: info(at)bagw.de
Internet http://www.bagw.de/de/tagungen/prvtg_basis/praev_xi.html
Preis Tagungsbeitrag: € 100,00 Mitglieder der BAG W € 125,00 Nichtmitglieder € 62,50 ALG II-BezieherInnen, Studierende (mit Nachweis) € 50,00 Betroffene