Veranstaltungskalender

Der tagesaktuelle Veranstaltungskalender präsentiert ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Tagungen und Fachveranstaltungen rund um die Themen der Bürgergesellschaft. Der Kalender berücksichtigt Termine und Veranstaltungen von einer Vielzahl zivilgesellschaftlicher und gemeinnütziger Organisationen. Das Angebot wird ständig aktualisiert und erweitert.

Veranstaltung: Konflikt und Konsens – Polizei und Zivilgesellschaft im Dialog (Modul 2)
Im November 2011 erschütterte die Selbstenttarnung des "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) die Bundesrepublik. Die Tatsache, dass die Mitglieder des NSU über zehn Jahre hinweg unbehelligt von den Sicherheitsbehörden morden konnten, hat der frühere bayerische Innenminister Günther Beckstein rückblickend als die "größte Niederlage des Rechtsstaates" bezeichnet. Der mit der Aufarbeitung des NSU-Skandals befasste Erste Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages sprach im August 2013 eine Reihe von Handlungsempfehlungen aus, um künftig eine größere Sensibilität für die Gefahren des Rechtsextremismus zu fördern.
Das Gremium regte in diesem Zusammenhang an, den Dialog und den Austausch zwischen Polizei und zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren zu verbessern. Die Modulare Fortbildung "Zwischen Konflikt und Konsens – Polizei und Zivilgesellschaft im Dialog" greift diesen Vorschlag des NSU-Untersuchungsausschusses auf. Das Seminar wird in 3 Modulen und einem Nachtreffen durchgeführt: Modul 1: 13.-15.09.2018 / Modul 2: 11.-13.10.2018 / Modul 3: 15.-17.11.2018 jeweils Donnerstags 12.00 Uhr bis Samstag 13.30 Uhr / Nachtreffen: 8. Februar 2019
Datum / Uhrzeit Donnerstag 11. Oktober 2018 - Samstag 13. Oktober 2018

Veranstalter Bundeszentrale für politische Bildung
Veranstaltungsort Doll 2-4
36037 Fulda
Ansprechpartner Bundeszentrale für politische Bildung
Tel.: - (02 28) 9 95 15-0
Fax.: - (02 28) 9 95 15-11 3
E-Mail: info(at)bpb.de
Internet https://www.bpb.de/veranstaltungen/format/seminar-workshop/267616/zwischen-konflikt-und-konsens-polizei-und-zivilgesellschaft-im-dialog
Preis Teilnahmegebühr: 100,00 € (inklusive Übernachtungen und Verpflegung)