Bürgerbudgets in Sachsen

Welche grundsätzlichen Haltungen bestehen im Freistaat Sachsen beim Thema politische Partizipation auf lokaler Ebene? Und werden Bürgerbudgets, deren Förderung im Koalitionsvertrag der Landesregierung festgehalten ist, als ein geeignetes Instrument zur Stärkung der lokalen Demokratie eingeschätzt? Im Zuge einer landesweiten Studie befragten die Akademie für Lokale Demokratie e.V. und das Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. lokale Entscheidungsträger/innen aus sächsischen Kommunen nach ihren Einstellungen. Peter Patze-Diordiychuk und Tobias Jaeck stellen in ihrem Beitrag die zentralen Ergebnisse der Erhebung vor. Die Autoren resümieren, dass es für die Einführung komplexer partizipativer Modelle wie Bürgerbudgets oder kommunaler Leitlinien neben der finanziellen Förderung insbesondere auch der fachlichen Unterstützung im Sinne von Austausch, Beratung und Schulung bedarf.