Beteiligungsräume, Bürgerräte & Einwohnerbudgets: Bürgerbeteiligung in Görlitz

In der sächsischen Stadt Görlitz leben über 56.000 Menschen. Seit einem Grundsatzbeschluss durch den Stadtrat im Jahr 2013 hat die Stadt die Beteiligung ihrer Einwohnerinnen und Einwohner auf eine neue Grundlage gestellt. Das Görlitzer Konzept setzt sowohl auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit städtischer Entscheidungsprozesse, als auch auf Dialog. Ziel ist es, die Einwohnerinnen und Einwohner über die Projekte der Stadt Görlitz und über die Verfahrensweise bei der jeweiligen Projektumsetzung zu informieren, sie aber auch auf diesem Weg aktiv zu beteiligen, um ihren ganz individuellen Blick für ihren Lebensraum mit einbringen zu können. Ina Rueth und Silke Baenisch stellen das sogenannte »Görlitzer Tempelmodell« in ihrem Gastbeitrag vor.