Großes Potential?! Zur kommunalen Beteiligungspraxis in Mittelstädten

Annähernd ein Drittel der Bevölkerung Deutschlands lebt in Mittelstädten mit maximal 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Auch wenn sie in den vergangenen Jahren zunehmend in den Fokus der Wissenschaft gerückt sind, wissen wir noch vergleichsweise wenig über die Eigenheiten und Potentiale dieser Mittelstädte. Wie gelingt es ihnen beispielsweise, sich den anstehenden Transformationsaufgaben zu stellen? Und welche Rolle spielt Bürgerbeteiligung im kommunalen Handeln von Mittelstädten? Florian Markscheffel und Marie Graef geben in ihrem Gastbeitrag einen kurzen Überblick über den wissenschaftlichen Stand der Forschung und zeigen praxisnah, welche kommunalen Rahmenbedingungen nötig sind, um Beteiligungsprozesse in Mittelstädten qualitativ gut umzusetzen.