Transformativer Realismus: Der große Umbau

Ob Finanzen, Klima, Demokratie: Um die mannigfaltigen Krisenlagen in den Griff zu bekommen, müssen wir beispielsweise die Art, wie wir produzieren und konsumieren, wie wir wohnen und wie wir uns fortbewegen, grundlegend verändern. Doch wie kann dies gelingen? Politikwechsel dieser Tragweite rufen in der Regel den Widerstand derjenigen hervor, die vom Status Quo zu profitieren glauben. Gegen den Widerstand der Beharrungskräfte können die zur Überwindung der Krise notwendigen Pfadwechsel aber von keiner einzelnen sozialen Gruppe durchgesetzt werden, sondern nur durch ein breites gesellschaftliches Bündnis. Marc Saxer stellt vor diesem Hintergrund in seinem Gastbeitrag den Ansatz des Transformativen Realismus vor.