Nonviolent Peaceforce in den USA: Sicherheit ohne Waffen und Polizei

Im Mai 2020 wurde in Minneapolis/USA der Afroamerikaner George Floyd während einer gewaltsamen Festnahme durch einen der beteiligten Polizisten getötet. In der Folge kam es in vielen Städten Amerikas zu schweren Unruhen und Protesten. Claire Guinta und Caro Carty, Mitarbeiterinnen der us-amerikanischen Nichtregierungsorganisation Nonviolent Peaceforce, berichten in ihrem Gastbeitrag über den Versuch einer engagierten Gemeinschaft von Freiwilligen, vor Ort in Minneapolis alternative und zivilgesellschaftlich getragene Sicherheitsstrukturen aufzubauen, die auf sozialen Beziehungen gründen und nicht auf Waffengewalt.