Kommunale Konfliktbearbeitung: Wenn sich Konflikte nicht von selbst auflösen

Die Bereitschaft zum Dialog und die Fähigkeit, Konflikte friedlich zu regulieren, sind demokratische Schlüsselqualifikationen, die in einer sich ausdifferenzierenden Gesellschaft immer wichtiger werden. Ein Zusammenleben ohne Konflikte ist kaum vorstellbar; ob Konflikte jedoch als störend, bedrohlich, destruktiv oder schmerzvoll erlebt werden, hängt davon ab, wie sie ausgetragen werden. Konflikte konstruktiv auszutragen gelingt in der Regel immer dann, wenn sich die Beteiligten gemeinsam auf die Suche nach einer Lösung machen, die allen Parteien gerecht wird. Hagen Berndt und Wolfgang Dörner stellen in ihrem Gastbeitrag die Grundsätze der kommunalen Konfliktberatung vor und illustrieren sie anhand zweier kommunaler Fallbeispiele.