Deutscher Engagementpreis 2022: Abstimmung über Publikumspreis

Rund 460 herausragend engagierte Personen und Initiativen wurden für den diesjährigen Deutschen Ehrenamtspreis ins Rennen geschickt. Noch bis zum 19. Oktober 2022 kann online über den Publikumspreis abgestimmt werden.

Beim Votum über den Publikumspreis können alle Bürgerinnen und Bürger mitmachen und ihre Favoriten aus bundesweit rund 460 Personen und Initiativen wählen. Aus jedem Bundesland gibt es mehrere Nominierte, die auf der Abstimmungsseite des Deutschen Engagementpreises vorgestellt werden. Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Neben dem Publikumspreis werden unter allen Nominierten fünf weitere Jurypreise in den Kategorien »Chancen schaffen«, »Leben bewahren«, »Generationen verbinden«, »Grenzen überwinden« und »Demokratie stärken« verliehen. Das Preisgeld beträgt jeweils 5.000 Euro.

Alle Gewinnerinnen und Gewinner werden am 1. Dezember 2022 bei einer festlichen Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben und gewürdigt.

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen sowie Expertinnen und Experten des gemeinnützigen Sektors.

Tipp: Mit Wettbewerben und Förderpreisen wird bürgerschaftliches Engagement geehrt und ausgezeichnet. Die Wettbewerbslandschaft ist dabei ständig in Bewegung: Neue Preise entstehen, Wettbewerbe werden wiedereingestellt. Vor diesem Hintergrund bietet die ständig aktualisierte Datenbank Wettbewerbe und Förderpreise auf diesem Portal kompakte Informationen zu (laufenden) bundes- und landesweiten sowie ausgewählten regionalen Wettbewerben und Förderpreisen der Bürgergesellschaft.