18. Februar 2021

Migrants4Cities: Urban Design Thinking in der Stadtentwicklung

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Die Stadt Mannheim sucht seit 2017 gemeinsam mit Migrantinnen und Migranten und mithilfe einer Methode namens Urban Design Thinking nach neuen Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Im Mittelpunkt des Projekts stehen folgende Fragen: Wie können die in Beteiligungsprozessen oftmals unterrepräsentierten Gruppen erreicht und für partizipative Stadtentwicklungsprozesse mobilisiert werden? Wie lässt sich eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit anderen Gruppen und Fachexpert/innen gestalten? Und welche Innovationspotenziale für eine nachhaltige Stadtentwicklung können damit sichtbar gemacht und zum Nutzen aller Bürger/innen in Stadtentwicklungsprozesse eingebracht werden? Helke Wendt-Schwarzburg, Marcus Jeutner und Kilian Flade stellen das Projekt »Migrants4Cities« in ihrem Gastbeitrag vor.

Wendt-Schwarzburg, Helke / Jeutner, Marcus / Flade, Kilian:Urban Design Thinking in der Stadtentwicklung: Damit nicht immer die gleichen Leute gehört werden(3.2 MB)