18. Dezember 2020

Systemisches Konsensieren und die Selbstorganisation in Gruppen

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Vereinsarbeit

Partizipative Kommunikations- und Entscheidungsprozesse in Gruppen sind wichtig, aber im zivilgesellschaftlichen Alltag nicht immer leicht umzusetzen. Dabei gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, in Gruppen zu Entscheidungen zu kommen; ein Ansatz ist das sog. Systemische Konsensieren. Dessen Ziel ist es, das Konfliktpotential zu minimieren, das nicht selten im Rahmen von Entscheidungsprozessen zutage tritt. Erich und Volker Visotschnig stellen in ihrem Gastbeitrag die Methode und ihre Herausforderungen praxisnah vor. 

Visotschnig, Erich / Visotschnig, Volker:Systemisches Konsensieren, Selbstorganisation von Gruppen und »unlösbare Probleme«(1.4 MB)