20. November 2020

Deutsch-Französischer Bürgerfonds unterstützt Zivilgesellschaft

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Europa

Der im April 2020 gegründete Deutsch-Französische Bürgerfonds berät, vernetzt und finanziert Projekte, die die deutsch-französische Freundschaft und ein lebendiges Europa in der Breite der Bevölkerung erlebbar machen. Er fördert eine Vielzahl an Formaten und Themen, ist niedrigschwellig und steht allen Akteuren der Zivilgesellschaft offen. Der Bürgerfonds geht auf den im Jahr 2019 zwischen Deutschland und Frankreich geschlossenen Vertrag von Aachen zurück. Er wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) umgesetzt und wird zu gleichen Teilen von der Bundesregierung und der französischen Regierung finanziert. 2020 steht ihm ein Jahresbudget von 2,4 Millionen Euro zur Verfügung. Aktuell ruft der Bürgerfonds zu Projekten und Aktionen auf, die im Rahmen des »Deutsch-Französischen Tages« vom 18. bis zum 31. Januar 2021 die deutsch-französische Freundschaft zum Thema machen. Ideen, die bis zum 6. Dezember eingereicht werden, können gesondert gefördert werden. Weitere Förderanträge bis zu 50.000 Euro können ganzjährig gestellt werden. In allen Bundesländern motivieren, informieren und begleiten regionale Berater/innen interessierte Organisationen und Inititiativen.

Weitere Informationen