19. Juni 2020

Publikation: Demokratie und Wohlfahrtspflege

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Soziales/ Soziale Problemlagen

In den alltäglichen Debatten in Deutschland werden bei vielen Menschen zunehmend Gefühle von Ungerechtigkeit, Benachteiligung und Abgehängtsein formuliert. Im politischen Raum wird dies populistisch aufgegriffen und gegen demokratische Strukturen und Prozesse gewandt. Die sozialstaatlich verankerte Freie Wohlfahrtspflege als Organisationsgefüge mit über 120.000 Einrichtungen und Diensten und etwa 1,7 Mio. Beschäftigten hat den unmittelbaren Kontakt zu den Menschen überall im Land und besonders zu den Benachteiligten. Daraus ergibt sich eine Verantwortung auch für die Gesellschaft und für die Demokratie in Deutschland. Wie wird sie dieser Verantwortung gerecht? Was sind gute Beispiel, was kann und sollte noch besser werden?

Hummel, Konrad / Timm, Gerhard: Demokratie und Wohlfahrtspflege. Baden-Baden 2020, 416 S., 84,00 Euro, ISBN 978-3-8487-6300-9

Information und Bestellung