20. Mai 2020

ndo: Manifest für eine plurale postmigrantische Gesellschaft

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Menschenrechte

Demokratie gibt es nur mit uns: Das ist die Kernaussage des Manifests für eine plurale postmigrantische Gesellschaft, das die »neuen deutschen organisationen« (ndo) im Februar 2020 veröffentlicht haben. ndo ist ein bundesweites Netzwerk von rund 100 Vereinen, Organisationen und Projekten, das sich für mehr Sichtbarkeit, Teilhabe und Chancengerechtigkeit engagiert. Mit dem Manifest machen sie deutlich, dass sich die Stärke einer Demokratie auch am Umgang mit ihren Minderheiten misst. Eine Lösung für das wahrgenommene Demokratieproblem liegt daher auch darin, Migrant/innen, Schwarzen Menschen und People of Color zuzuhören und ihre Erfahrungen und Bedarfe einzubeziehen. Das Manifest formuliert eine Reihe von Forderungen: eine Strategie gegen Rassismus, Rechtsextremismus und andere menschenverachtende Ideologien, ein verbrieftes Recht auf Teilhabe mithilfe eines Partizipationsgesetz sowie Reformen im Wahl- und Staatsangehörigkeitsrecht und im Bildungssystem.

Zum Manifest im Wortlaut