19. März 2020

Fähigkeiten für die digitale Welt: Engagement als Chance

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, E-Partizipation, Medien, Wissenschaft/ Technikgestaltung

Eine aktuelle Studie stellt Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage zu »Fähigkeiten für die digitale Welt« vor. Die Studie ist im Auftrag des Projekts Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ) im Stifterverband entstanden. Der Bericht bündelt und diskutiert einschlägige Forschungsliteratur, Fakten und Beispiele zu digitalem Lernen und digitaler Bildung. Die Befragung zeigt: Im Umgang mit digitaler Technologie fühlen sich zwei Drittel der Bevölkerung noch eher oder sehr unsicher. Aber das Interesse am Erwerb von digitalen Grundfähigkeiten ist groß. Dazu zählen Fähigkeiten wie Digitale Literalität (Daten erfassen, erkunden, interpretieren, analysieren), Digitales Lernen (Selbstmotivation, agiles Arbeiten, digitale Interaktion) und Kollaboration (Empathie, Kommunikation, virtuelle Zusammenarbeit). Für das Erlernen von digitalen Fähigkeiten als kritische Zukunftskompetenz spielt die Zivilgesellschaft eine wichtige Rolle. So werden Bildungsangebote von Vereinen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren gerne genutzt. Gemeinnützige Organisatio­nen und Engagierte tragen dazu bei, digitale Fähigkei­ten in die Fläche zu bringen. Dabei gilt es, auf dem Erfahrungs­schatz des zivilgesellschaftlichen Engagementfelds Bildung aufzubauen. Gleichzeitig wird hervorgehoben: Digitalisierung verändert das Ehrenamt. Digitales Engagement kann analoges Engagement ergänzen, aber nicht ersetzen.

Weitere Informationen