19. Februar 2020

Drei Wünsche frei: Was 2020 zur Reform des Gemeinnützigkeitsrechts zu tun ist

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft

Die Diskussionen zur nötigen Reform des Gemeinnützigkeitsrecht reißen nicht ab. Klar ist: seit dem Attac-Urteil des Bundesfinanzhofes und der damit verbundenen Rechtsprechung bangen immer mehr Vereine, Initiativen und Stiftungen der organisierten Zivilgesellschaft um ihre Gemeinnützigkeit. Stefan Diefenbach-Trommer, Vorstand der Allianz »Rechtssicherheit für politische Willensbildung«, zeigt in seinem Gastbeitrag kurz und knapp, welche drei Schritte im Jahr 2020 gegangen werden müssten, um den schwelenden Konflikt zu beenden und eine Reform des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg zu bringen.

Diefenbach-Trommer, Stefan:Was ich mir im neuen Jahr von der Politik zur Förderung des Engagements wünschen würde: Drei Schritte zur Reform des Gemeinnützigkeitsrecht(629 KB)