19. Februar 2020

Woher und wohin? Zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft

Die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements steht seit geraumer Zeit auf der politischen Tagesordnung. Ausgehend von der Annahme, dass die organisierte Bürgergesellschaft mit ihren vielen Millionen Engagierten und 620.000 gemeinnützigen Organisationen eine tragende Säule des demokratischen Gemeinwesens ist, hat sich Engagementpolitik als ein eigenständiges Politikfeld etabliert. Trotz dieser robusten Verankerung tut sich die Politik häufig schwer, der gestiegenen Bedeutung der Zivilgesellschaft gerecht zu werden und Engagementförderung dementsprechend zu gestalten. Der Publizist und Politikwissenschaftler Serge Embacher skizziert in seinem Gastbeitrag das Verhältnis von Staat und Zivilgesellschaft und zeigt zugleich aktuelle Herausforderungen und Widersprüche der Engagementförderung in Deutschland auf.  

Embacher, Serge:Woher und wohin? Zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements(1.0 MB)