22. Januar 2020

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Stiftungen

Seit einigen Wochen wird das geplante Gesetz zur Errichtung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt intensiv diskutiert. Neben Stellungnahmen in einer öffentlichen Anhörung im Deutschen Bundestag im Dezember 2019 haben sich zahlreiche zivilgesellschaftliche Verbände, Organisationen und Bündnisse mit Stellungnahmen zu Wort gemeldet. Zentrale Aspekte in der Debatte sind die geplante operative Ausrichtung der Stiftung, die mangelnde Präsenz von zivilgesellschaftlichen Akteuren in den Stiftungsgremien und mögliche Konkurrenzen zu bestehenden Aktivitäten und Strukturen der Zivilgesellschaft. Die zahlreichen Stellungnahmen und Positionen, die in die Debatten eingebracht werden, hat das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) auf seiner Website als »Reaktionen zum Gesetzgebungsprozess« aufgelistet und verlinkt. Mitte Januar 2020 haben zudem einige Mitglieder des Arbeitskreises »Bürgergesellschaft und Demokratie« der Friedrich-Ebert-Stiftung eine eigene Stellungnahme zur geplanten Stiftung formuliert.

Die Stellungnahme zum Download (PDF)