18. Dezember 2019

Berlin: Gesundheitsförderne Projekte in Quartieren

Kategorie: Gemeinwesenarbeit/ Quartiersmanagement, Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

In Berlin zeigen verschiedene Projekte, wie Gesundheitsförderung und Prävention in Stadtteilen aussehen kann. Die »Clearingstelle Gesundheit für Quartiere der Sozialen Stadt« berät Quartiersmanager/innen und Projektträger bei der Konzeption und Finanzierung sog. Gesundheitsmodule, die passgenau auf die Bedarfe der Quartiere ausgerichtet sind. 2019 wurden auf diese Weise in insgesamt 16 Quartieren der Sozialen Stadt in Berlin jeweils ein Gesundheitsmodul auf den Weg gebracht. Das Spektrum der Angebote reicht dabei von Bewegungsförderung im Alltag mithilfe von extra dafür ausgebildeten Kiez-Trainer/innen bis hin zu Workshops über gesunde Ernährung oder Stressbewältigung. In Neu­kölln beispielsweise zeigt ein Verein, wie aus Lebensmittelresten vollwertige Mahlzeiten entstehen können, die nicht nur lecker, sondern auch gesund und klimafreundlich sind. Dieses und viele weitere aktuelle Beispiele sind nun in kurzen Projekt-Steckbriefen dokumentiert.

Die Steckbriefe im Wortlaut (PDF)